[ overboard / cytube] [ leftypol / b / hobby / tech / edu / games / anime / music ] [ meta ] [ GET / ref]

/leftypol/ - Leftist Politically Incorrect

"The anons of the past have only shitposted on the Internets about the world, in various ways. The point, however, is to change it."
Name
Email
Subject
Comment
Flag
File
Embed
Password (For file deletion.)


File: 1608685323389.png (388.41 KB, 950x968, 8309954a02ffc088ca529250e3….png)

 No.215491[View All]

Letzter Pfaden wurde dank der /Pol/acken vom Brett gepusht. Deshalb ein neues Deutschland General.
449 posts and 93 image replies omitted. Click reply to view.
>>

 No.227482

>>227479
>ddr assi
Gibts nicht
>>

 No.227518

>>

 No.227550

>>227482
>>227481
bin in dresden aufgewachsen. wenn ihr nur wüsstet bruder
>>

 No.228540

>>227550
Mir sind die vermeintlichen "Assis" lieber, als der restliche Abschaum von liberalen und reaktionären lappen
>>

 No.228767

File: 1620375237473.gif (2.34 KB, 110x110, burgerking.gif)

>>227379

You're memeing the whole thing badly and we both know it. Hence you refuse to compare the numbers to previous years and tank you own argument. So here we go.

Donations 2021

CDx: 550.000
SPD: 0
FDP: 851.000
Greens: 1.200.000
AFD: 0
SSW: 248.000

Donations 2020

CDx: 1.940.000
SPD: 50.000
FDP: 101.000
Greens: 50.000
AFD: 100.000
SSW: 494.000

Donations 2020

CDx: 960.000
SPD: 206.000
FDP: 360.000
Greens: 334.000
AFD: 0
SSW: 488.000

On average donations between 2019 and 2021
CDx: 1.150.000
SPD: 85.000
FDP: 437.000
Greens: 528.000
AFD: 33.000
SSW: 410.000

These averages proof outliners level out over time and your single example is in fact cherry picking.

>That's only what is known to the public.

>I linked to a list of donations greater than 50k [..], on a fucking government page.

Pick one, you can't have it both ways. It's just dishonest.

>Also, this wasn't about AfD/CDU corruption. >Everybody knows they're tools.


You are saying these cases of corruption are unrelated to capitalism, yes?

>libshit CIA burger

Attacking me instead of my arguments underlines how weak they are

>And here's a solution for corruption: end capitalism

Ah yes. The magical button that will appear one day that will solve all our problems. Let's empower unions and workers instead or raise the minimum wage.
>>

 No.228772

>>228767
>how weak they are
how weak your are
>>

 No.228777

>>228767
>Let's empower unions and workers instead or raise the minimum wage
This will inevitably lead to a crisis in capitalist relations, so definitely a way to ensure Socialists take power. Maybe the time is running out desu?
>>

 No.229044

File: 1620386689196.png (31.7 KB, 766x527, Erhaltene Großspenden nach….png)

>>227479
DDR-Assis gibt's seit 31 Jahren nicht mehr. Ja, Leute die ihren Lohn versoffen und Hooligans gab's auch (wird's vermutlich immer geben), jedoch nicht in der Art, wie du sie heute aus Prohlis oder Gorbitz kennst. Dieses Elend kam erst mit dem "Freien Westen". Nazis wanderten damals in den Knast und/oder wurden in die BRD abgeschoben.

>>228767
I don't "meme". I just proved your bullshit claim wrong. Again: you've claimed the Greens don't receive donations, but they officially did receive donations greater than 50k (by the way anything below does not surface in statistics, how convenient), including funds from the arms industry and pharma enterprises. I didn't cherrypick either, i just linked to an *official* publication and an article about the Greens receiving funds.
>averages proof outliners level out over time
You may average proof outline level out your mother over time for all i care, but please stop bullshitting in such a retarded manner. This isn't reddit.
>You are saying these cases of corruption are unrelated to capitalism, yes?
No, i didn't say that.
>The magical button that will appear one day that will solve all our problems
Yes, that magic button that was hit first in 1917 solved for workers e.g. in the DDR over a period of ~40 years more problems than capitalists on the other side of the fence could create. Tbh i'd hit that button again rather than watching the minimum wage raise the umpteenth time just to get nullified by Teuerung and rents within minutes. More power for unions is always good though.
>>

 No.229065

Meinung dazu? Ich verfolge ehrlich gesagt gar keine Deutschen Medien. Da war ich sehr verwundert so ein Thema im ZDF zu sehen. Was ich ebenfalls interessant finde, (ungeachtet was meine oder eine andere Meinung zum Thema ist) ist wie der Titel das Thema sofort als negativ auffasst. Dass der Titel nicht neutral gefasst wurde ist mir leicht verwunderlich, wenn es sich um die mainstream Medien handelt.

Was ist eure Meinung zum Inhalt des Videos?
>>

 No.229068

>>229065
Edit: Ich will nicht damit sagen, dass die mainstream Medien sonst vertrauenswürdig und neutral wären, aber wie der Titel direkt negativ ist und unmittelbar etwas als böse charakterisiert erscheint mir merkwürdig. Zudem ist ja IdPol eher mit liberaler progressiver Politik verschmolzen (mainstream).
>>

 No.229097

>>229065
Studenten libs die über Studenten libs rumheulen
Woher kommt eigentlich die Idee das die Uni ein platz für freien Ideen austausch wäre in ner Arbeiter Kneipe hört man mehr orignille Ideen als in nem Vorlesungssaal
>>

 No.229101

Die wollen die junge Welt ficken.

https://www.jungewelt.de/artikel/402182.pressefreiheit-appell-f%C3%BCr-presse-und-meinungsfreiheit.html

>Die Antwort der von Union und SPD geführten Regierung vom 5. Mai 2021 muss beunruhigen, liefert sie doch Argumente für eine sehr weitgehende Einschränkung bürgerlicher Freiheitsrechte, die alle fortschrittlichen Kräfte in diesem Land betreffen. Die Bundesregierung rechtfertigt ihre Eingriffe mit der »verfassungsfeindlichen« weltanschaulichen Orientierung der jungen Welt: »Themenauswahl und Intensität der Berichterstattung zielen auf Darstellung ›linker‹ und linksextremistischer Politikvorstellungen und orientieren sich am Selbstverständnis der jW als marxistische Tageszeitung.« Weiter heißt es, »die Aufteilung einer Gesellschaft nach dem Merkmal der produktionsorientierten Klassenzugehörigkeit (widerspreche) der Garantie der Menschenwürde«.


Geht's noch?
>>

 No.229160

Was ist eigentlich mit Holger Kreilmann passiert, der hat früher doch regelmäßig gute Kritik an NATO-Propaganda usw. in den ÖR geübt. Seit einem Monaten bringt der nur noch anti-China Propaganda in Dauerschleife. Hier hat er eine Tenzyn Zöchbauer zu Gast, Mitglied in der "Tibet-Initiative" die lediglich darüber getriggert ist das die ARD eine Tier-/Kulturdokumentation über Chinas Peripherie gedreht hat.

Diese Tibet-Initiative ist ganz interessiert, die sind offensichtlich Teil des Netzwerks "International Tibet Supporter" mit Sitz in San Francisco (laut Wikipedia London?), was gleich auffällt ist das in deren ganzen Direktorium kein einziger Tibeter sitzt, sondern hauptsächlich weiße Anglos. Außerdem findet man keine Infos darüber woher die ihre Finanzierung bekommen.

Die Tibet-Initiative ist auch Teil von "Transparency International", einen deutschen Think Tank und die glaube ich größte NGO aus der BRD. Um mal zu zeigen um was es sich dabei handelt, lass ich das mal da:

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Transparency_International#Controversies

Das glüht wie eine fucking Supernova.
>>

 No.229173

File: 1620392932492.jpg (15.52 KB, 205x246, 2d02e656f0f9c821320b407183….jpg)

>>229101
>die Aufteilung einer Gesellschaft nach dem Merkmal der produktionsorientierten Klassenzugehörigkeit (widerspreche) der Garantie der Menschenwürde
Diese Hurensöhne wollen es wirklich darauf anlegen. Die wollen uns wirklich jede Hoffnung nehmen!? Wenn ich sowas lese, bekomme ich Aggressionen, die nicht mehr normal sind
>>

 No.229228

>Die marxistische Ausrichtung der jW wird zusätzlich dadurch belegt, dass die Zeitung sich mit Ideologien von Klassikern des Marxismus-Leninismus als Grundlage für ihre eigenen Bestrebungen befasst. Oftmals wird positiv Bezug genommen auf die kommunistischen Vordenker (vor allem Wladimir I. Lenin, Rosa Luxemburg, Karl Lieb-knecht, Karl Marx und Friedrich Engels). Themenauswahl und Intensität der Berichterstattung zielen auf Darstellung „linker“ und linksextremistischer Politikvorstellungen und orientieren sich am Selbstverständnis der jW als marxistische Tageszeitung. Demzufolge spiegelt die jW auch kein breites Spektrum von verschiedenen Meinun-gen und Ansichten wider; Gegenstimmen und konträre Meinungen sind in der jW eher selten vertreten. Die Zeitung verbreitet ihre eigene subjektive Wahrheit und will insofern „Gegenöffentlichkeit“ schaffen.

Ehehehe die tolle westliche "Presse- und Meinungsfreiheit". Gilt natürlich nur für die richtige, bürgerliche, liberale, reaktionäre, kapitalistische Meinung.
>>

 No.229466

>>229101
Was heißt das? Die junge Welt wird doch schon die ganze Zeit vom VS offiziell beobachtet und die daraus reslutierenden Probleme ("erhebliche Nachteile im Wettbewerb") für die jW sind doch schon lange bekannt. Das ist Scheiße, das streite ich nicht ab. Aber es ist nichts neues und es wundert mich, dass die jW jetzt plötzlich dieses Fass aufmacht.
>>

 No.229565

File: 1620407175453.png (54.02 KB, 780x320, index_big_nichts.png)

>>229466
>gehen sie weiter hier gibt es NICHTS zu sehen
Wann paßt dir's denn in den Terminkalender dieses Faß aufzumachen? Wenn Bundesregierung und politische Geheimpolizei die Redaktionen & Verlage von taz, Jungle World, Ruhrbarone, Tichy's Einlauf oder Elsässers Krebspostille die Kompabilität zur "freiheitlich demokratischen Grundordnung" absprechen, als "extremistische Organisation" einstufen und deren Arbeit nach Kräften behindern?
>>

 No.229600

>>229466
>es wundert mich, dass die jW jetzt plötzlich dieses Fass aufmacht.
https://www.jungewelt.de/presseerklaerung/175
>>

 No.229647

>>229565
Nein, du verstehst mich falsch. Ich finde es natürlich nicht gut, was der VS mit der jW macht. Aber es ist halt nichts neues und das ist schon seit Jahrzehnten öffentlich bekannt. Es hat sich absolut nichts geändert, die Intensität der Repression gegen die jW ist genauso wie vorher. Aber die jW stellt das so dar, als ob das eine brandneue Enthüllung wäre und dass die Zeitung kurz vor dem Verbot stehen würde. Nochmals: Ich lehne es entschieden ab, wie die jW behandelt wird. Mich stört lediglich dieser alarmistische Hype, welcher die jW jetzt plötzlich daraus macht.
>>

 No.229734

>>229647
Du findest es nicht signifikant, dass die Regierungsfraktion auf die Anfrage der Linkspartei erklärt hat, Marxismus verstöße gegen die Menschenwürde? Das hat neue Qualität, und AFAIK hatte die jW in den letzten Monaten tatsächlich erhöht Schwierigkeiten in die Regale der Zeitschriftenhändler zu kommen und ein Druckwerk hat denen wohl abgesagt.
>>

 No.229762

>>229734
>Du findest es nicht signifikant, dass die Regierungsfraktion auf die Anfrage der Linkspartei erklärt hat, Marxismus verstöße gegen die Menschenwürde?
Um ehrlich zu sein: Nein. Ich habe mir dieses Statement nicht komplett durchgelesen, aber auf mich wirkt das, als wurde es einfach nach dem Standard-FDGO-Schema verfasst. Diese Buzzwords wie "Totalitarismus", "Unrechtsstaat" etc. liest man doch andauernd in offiziellen Regierungsdokumenten. Wie gesagt, die staatliche Repression gegen Marxisten ist real und das will ich auch nicht schönreden. Aber es ist keine neues Level der Repression, auf mich wirkt das wie "Business as usual".

Abgesehen davon: Ich glaube, wenn die staatliche Repression erhöht wird, dann werden die radikalen Linken sich zwangsläufig miteinander verbünden müssen. Mehr Repression = Mehr Left Unity. Das Sektierertum der Linken in D ist ein Luxusproblem. Wenn es soweit ist, dann werden sie sich zusammentun müssen.
>>

 No.229773

>>229762
>Mehr Repression = Mehr Left Unity
Angenommen, dies währe so.
Was bringt uns "Left Unity" wenn unsere Arbeit noch mehr erschwert wird? So ereichen wir garnix.
>>

 No.229783

>>229762
>Aber es ist keine neues Level der Repression, auf mich wirkt das wie "Business as usual".
Die Klassenanalyse (und mit ihr jene Soziologen welche ihr anhängen) per se zu Feind zu erklären ist ein neues Level
>>

 No.229785

>>229773
NTA, aber ich gehe da nach Mao und sage je mehr die Arbeit erschwert wird, desto eher wird man vom Feind gefürchtet.
>>

 No.229787

>>229734
>auf die Anfrage der Linkspartei erklärt hat, Marxismus verstöße gegen die Menschenwürde?

Klingt seltsam. Kann ich bitte einen Link dazu bekommen?
>>

 No.229797

File: 1620414281936.pdf (589.5 KB, 212x300, antwort_br_anfrage_linke.pdf)

>>229787
>Beispielsweise widerspricht die Aufteilung einer Gesellschaft nach dem Merkmal der produktionsorientierten Klassenzugehörigkeit der Garantie der Menschenwürde.
-BT-Drucksache 19/28956
>>

 No.229807

>>229797
Lol. Wie kann man so nen Rotz halbwegs glaubhaft schreiben. Des glauben die doch selber nicht
>>

 No.229811

>>229807
Das ist halt ein Frontalangriff auf die freie Wissenschaft.
>>

 No.229868

Seite 6
>Die marxistische Ausrichtung der jWwird zusätzlich dadurch belegt, dass die Zeitung sichmit Ideologien von Klassikern des Marxismus-Leninismus als Grundlage für ihre eigenenBestrebungen befasst.

<Oftmals wird positiv Bezug genommen auf die kom-munistischen Vordenker(vor allem Wladimir I. Lenin, Rosa Luxemburg, Karl Lieb-knecht, Karl Marx und FriedrichEngels).


Blöde Frage aber sind Bücher von einem von denen indiziert oder darf man alles legal lesen? Also wo ist das Verbrechen?
>>

 No.229887

>>229868
>Also wo ist das Verbrechen?
Hast dus noch nicht gehört gegen Neoliberalismus, die schwarze Null oder krieg gegen Russland zu sein macht dich in Deutschland zumindest suspekt wenn nicht direkt zur RAF 2.0
>>

 No.230009

File: 1620418785293.jpg (79.57 KB, 800x800, IMG_20190622_005828.jpg)

>>229734
>>229787
>>229797
Jetzt kriegt euch mal wieder ein. Das ist nur das Gesülze von irgendeinem CDU-Schreiberling. Was gegen die Menschenwürde verstößt oder nicht entscheidet immer noch das Bundesverfassungsgericht.
>>

 No.230323

was ist der konsensus hier über jan böhmermann? Ich würde ihn zwar nicht als links bezeichnen (höchstens als sozialdemokraten) und seine witze sind teilweise richtiger cringe aber seine beiträge werden immer besser was aufklärung über korruption angeht.
>>

 No.230342

>>230323
bullenliebender "verfassungspatriotischer" hufeisen-liberalo
>>

 No.230345

File: 1620427429741.png (354.77 KB, 395x446, dude.png)

germanbros wtf
>>

 No.230378

>>230009
Mois du weißt schon wer die BVerfG-Posten vergibt?
>>

 No.230389

>>230323
Ich mag ihn eigentlich nicht, aber das letzte Video über Hartz 4 ist gut. Ich finde es richtig seltsam, dass ein Staatspropagandist sowas raushaut…
>>

 No.230411

>>230389
wahrscheinlich will er die hoffnung verbreiten dass die grünen ja so anders und sozialer sind als die cdu. cdu und spd werden schon so immer unbeliebter, da springt er gleich mit auf den zug und verbreitet simultan propaganda für die neue stärkste partei.
>>

 No.230428

>>230411
Ja, das klingt plausibel.
>>

 No.230584

File: 1620434384937.png (82.81 KB, 597x589, Screenshot from 2021-05-08….png)

>>

 No.231145

>>230411

Bei deinen Posts hab ich immer das Gefühl nur ein bis zwei Sätze von "die werden doch von den Reptiloiden kontrolliert" entfernt zu sein
>>

 No.231151

>>230378
Und trotzdem entscheiden die Verfassungsgerichte regelmäßig entgegen den Interessen der aktuellen Regierung, selbst in einem Einparteienstaat wie Bayern zum Beispiel.
>>

 No.231219

File: 1620462906110-0.jpg (44.66 KB, 592x442, 15fkab.jpg)

File: 1620462906110-1.jpg (10.22 KB, 397x115, snip.jpg)

>>

 No.231227

>>231145
zu sagen dass mainstream medien wirtschaftspolitische interessen haben und daraus folgend eine agenda verfolgen die sie der masse unterjubeln wollen gleicht für dich also schon fast einer rechten verschwörungstheorie? oder wie soll ich deinen kommentar verstehen?
>>

 No.231263

>>231219
>Müller trat dem NKFD und dem BDO bei und absolvierte die Antifa-Schule in Krasnogorsk. Ein engeres Verhältnis entwickelte Müller zu dem NKWD-Mitarbeiter Wolf Stern, der sich seinerseits später für Müllers Rückkehr nach Deutschland einsetzte.
>>

 No.231264

>>231219
hat dieser typ schonmal vom NKFD gehört?
>>

 No.231267

File: 1620468662846.webm (19.27 MB, 720x405, quer.webm)

>>231227
Wo wir schon bei dem Thema sind:

Christoph Süß ist der progressivste Satiriker, den ich bisher im deutschen Fernsehn gesehen habe.
Seine Sendung behandelt immer eine Mischung aus Regionalem, Nationalem und internationalen Krisen.
Ich vermute weil er so viel Regionales macht, kann er auch relativ oft Kritik am Neoliberalismus oder der bürgerlichen Demokratie üben.

Es steht um den Marxismus sehr schlecht in Deutschland, aber ich denke wir haben in Sachen Heimatfront noch einiges vor uns.
>>

 No.231270

>>231267
>ich denke wir haben in Sachen Heimatfront noch einiges vor uns.
das liegt vorallem daran das wir die Propaganda nicht beherrschen.
>>

 No.231288

>>231227

Alle öffentlich-rechlichen sind Mainstream-Medien aber nicht alle öffentlich-rechlichen sind Mainstream-Medien. Mmn ermöglicht der Luxus der Beitragszahlungen den ÖRs größere Unabhängigkeit als werbefinanzierten Konkurrenten. Am Ende zählen für Böhmermann die Zuschauerzahlen/Auflage, genau wie für die Junge Welt. Weswegen hauptsächlich beide Inhalte für ihre Zielgruppe erstellen (was der jW absurderweise in dem Brief von gestern auch noch auch noch vorgeworfen wird). Keiner von beiden hat irgendwelche super secret Motive, sie machen einfach nur ihren Job. Wenn der ÖR also die CDU kritisiert dann weil sie es verdient haben und der eine oder andere vergessen hat was für ein dummer Hurensohn Helmut Kohl gewesen ist.
>>

 No.231294

>>231288
Pls go back to /r/de
>>

 No.231302

>>231294
Da sind mir zu viele Neo-Nazis

Unique IPs: 22

[Return][Go to top] [Catalog] | [Home][Post a Reply]
Delete Post [ ]
[ overboard / cytube] [ leftypol / b / hobby / tech / edu / games / anime / music ] [ meta ] [ GET / ref]