[ overboard / cytube] [ leftypol / b / hobby / tech / edu / games / anime / music ] [ meta ] [ GET / ref]

/leftypol/ - Leftist Politically Incorrect

"The anons of the past have only shitposted on the Internets about the world, in various ways. The point, however, is to change it."
Name
Email
Subject
Comment
Flag
File
Embed
Password (For file deletion.)


File: 1608685323389.png (388.41 KB, 950x968, 8309954a02ffc088ca529250e3….png)

 No.30519[View All]

Letzter Pfaden wurde dank der /Pol/acken vom Brett gepusht. Deshalb ein neues Deutschland General.
449 posts and 102 image replies omitted. Click reply to view.
>>

 No.169049

>>169008
Besoffen?
>>

 No.169336

>>168875
Hab neulich ernstchan entdeckt ist ein ganz nices deutsches imageboard über Politik wird eher weniger geredet ist aber eher links
Wäre trotzdem an einem direkt linken deutschen Imageboard interessiert
>>

 No.169524

Hat einer von euch mal lust, mit Erwin zu diskutieren? Wäre lustig!
>>

 No.169731

Warum gibt es so viele feministen in der deutschen linken?
>>

 No.169863

>>168133
>Wagenknecht ist ideologisch extrem dumm
Ja ich hab das auch auf Twitter gehört von andern Leuten die auch nich das neue Buch von Wagenknecht oder irgendwas anderes von ihr gelesen haben die aber was gehört haben von anderen hippen Leuten und jetzt weiss ich wie ich darüber zu denken und zu fühlen habe.
>>

 No.169866

>>169731
Würde mich auch interessieren. Und mit Feministinnen mein ich persönlich die der RadFem Variante. Die sind sehr häufig vertreten
>>

 No.169901

>>169866
Nach dem Mauerfall wurde die Linke in Deutschland zerstört seitdem gibt es nur noch Libs und Konservative also halt auch Lib Veganer Lib Hippies und Lib Feministen
>>

 No.169908

>>169901
Wie reparieren wir die linke? Was kann man dagegen machen ohne reaktionär vorzukommen (antifeminismus), dass fällt mir sehr schwer.
>>

 No.169925

>>169908
ES ist wichtig diese ganzen bürgerlichen Konzepte nicht schlicht abzulehnen sondern ihnen bessere progressive Konzepte entgegenzustellen beim Beispiel Bürgerlicher Feminismus ist die Antwort Proletarischer Feminismus
>>

 No.169945

>>168306
Lese gerade ihr Buch und fand folgenden Abschnitt:

>Das zentrale Ziel kapitalistischen Wirtschaftens besteht darin, aus Geld mehr Geld zu machen. Es geht also darum, möglichst billig zu produzieren und möglichst teuer zu verkaufen. Das können Unternehmen durchaus auf Wegen erreichen, die mit dem Allgemeinwohl und auch mit den Interessen ihrer Arbeiter nicht kollidieren.


Ist das eine klare Absage an den Klassenwiderspruch? Gibt es letztendlich nur noch Dengismus/Korporatismus?
>>

 No.170248

>>165429
>Hakim
based
>>

 No.170270

File: 1618458004477.webm (4.48 MB, 490x360, Read A Book.webm)

>>169731
>Warum gibt es so viele feministen in der deutschen linken?
Lies ein fucking Buch.
http://www.mlwerke.de/beb/beaa/beaa_000.htm
https://www.marxists.org/deutsch/archiv/kollontai/1921/frau/index.html
>>

 No.170273

File: 1618458123259.png (39.59 KB, 500x514, 076d02b90eb0782abef43f0566….png)

>>169866
>Feministinnen
"Feministinnen "
>>

 No.170275

>>169925
>Proletarischer Feminismus
based
>>

 No.170782

was haltet ihr von z.B. der extinction rebellion? hat in meinen augen ein ziemliches petty-bourg radlib image, deren forderungen sind jedoch zumindest ansatzweise systemkritisch.
glaubt ihr da kann man radikalisieren? die blockieren in ein paar tagen ne straße in meiner nähe, spiele mit dem gedanken mich da anzuschießen
>>

 No.170814

>>170782
> extinction rebellion
Hört sich nach ner Neo-Nazi Gruppe an lmao
>>

 No.170860

File: 1618493479420.jpeg (478.55 KB, 1800x1200, ExpFiTgXMAYq3si.jpeg)

>>170814
>Hört sich nach ner Neo-Nazi Gruppe an lmao
Nah dran
>>

 No.171086

>>169945
>Die Globalisierung hat den Reichtum der Oberschicht und der Wirtschaftseliten extrem vergrößert. Sie hat zudem in China und anderen Ländern Südostasiens zu einem beispiellosen Wirtschaftsaufschwung und zur erstmaligen Entstehung einer relevanten Mittelschicht geführt. Für die Mehrheit der Bevölkerung der westlichen Länder und ganz besonders für die Arbeiterschaft war sie dagegen hauptsächlich mit Nachteilen verbunden. Ihr Leben wurde härter und stressiger, ihr Wohlstand unsicherer und für nicht wenige ging er ganz verloren. Die Verbilligung der Produkte durch die Globalisierung war bei Weitem nicht ausreichend, um ihre Wohlstandsverluste durch verlorene Arbeitsplätze und sinkende Arbeitseinkommen auch nur annähernd auszugleichen.

TLDR:
Wagenknecht: FUCK GLOBALISM. FUCK CHINA
>>

 No.171093

>>171086
>Sie hat zudem in China und anderen Ländern Südostasiens zu einem >beispiellosen Wirtschaftsaufschwung und zur erstmaligen Entstehung einer >relevanten Mittelschicht geführt
Ich glaub nicht das das ein Anti china take ist
>>

 No.171096

>>171093
China hat sich mit der Globalisierung auf Kosten der westlichen Arbeiterschaft bereichert. Ich denke, es ist schon ein indirekter anti China take.
>>

 No.171098

>>171096
Das ist ne behinderte aussage dass du die auch noch der Wagenknecht anhängst lmao
>>

 No.171102

>>170782
Sind schon hardcore Libs mal hingehen und sich des anschauen kann aber nicht schaden an der Aktion teilnehemen je nach dem was die machen würde ich nicht unbedingt empfehlen
>>

 No.171104

>>171098
Naja die Aussage brauch noch ein bisschen Feinschliff, aber viele Leute sind arbeitslos geworden, weil man die Produktion nach China verlagert hat
>>

 No.171105

>>171093
Soll das ein "Gegenargument" sein?
>>

 No.171107

>>171104
Was ich aber richtig krass finde, ist der letzte Satz:
>Die Verbilligung der Produkte durch die Globalisierung war bei Weitem nicht ausreichend , um ihre Wohlstandsverluste durch verlorene Arbeitsplätze und sinkende Arbeitseinkommen auch nur annähernd auszugleichen.

Das bedeutet, das die Globalisierung für uns absolut keinen Nutzen hatte. ZERO! Hatte Trump vielleicht doch Recht?
>>

 No.171132

>>171107
Ich check halt ihre Aussage nicht. Welche Message will sie vermitteln hier?
>>

 No.171139

>>171105
Ja
>>171104
Und sind daran "Die Chinesen" schuld die haben ja nicht die arbeitsplätze verlagert
>>

 No.171144

>>171132
Ist halt ne anti globalisierungs message
>>

 No.171147

>>171139
Die Chinesische Arbeiterklasse ist an gar nichts Schuld. Die deutsche und Chinesische Bourgeoisie schon.
>>

 No.171152

>>

 No.171198

>>171147
Ne schuld sind die Firmen die auslagern nicht die Länder in die Ausgelagert wird
Deine Aussage läuft darauf hinaus Impierialistischen Ländern und opfern von Imperialismus die gleiche Schuld zuzuweisen die Auslagern der Arbeitsplätze läuft doch klar auf einen Kapitalausfluss aus armen Ländern hinaus
>>

 No.171205

>>171198
Ja stimmt schon was du sagst, aber profitieren von dieser Auslagerung sind halt auch Chinesische Firmen und die Bourgeoisie.
>>

 No.171207

>>171205
China ist ein speziall Fall und nicht die Regel
In der Regel bildet sich eine Compradoren Bourgoisie heraus die halt bestochen werden um die Nationalen Interessen zu verraten so in Lateinamerika Afrika etc
>>

 No.171214

>>171205
>aber profitieren von dieser Auslagerung sind halt auch Chinesische Firmen und die Bourgeoisie.

Da bin ich mir nicht sicher. Die CPC wird ja vornehmlich von der chinesischen Mittelschicht unterstützt.
>>

 No.171216

>>171207
>China ist ein speziall Fall und nicht die Regel
Ja sehe ich auch so. China hat halt noch die Politischen Strukturen eines Realsozialistischen Staat und konnten nicht so übers Ohr gehauen werden, wie es bei Staaten ohne ein solchen Parteiapperat der Fall war(Liberale Demokratie etc.)

>In der Regel bildet sich eine Compradoren Bourgoisie heraus die halt bestochen werden um die Nationalen Interessen zu verraten so in Lateinamerika Afrika etc
>>

 No.171219

>>171214
>Mittelschicht
Und wer ist diese Mittelschicht, wenn wir die Marxistische Klassenlehre schon verlassen muss ich ja gleich mal fragen. Tatsache jedoch ist, dass Chinas Milliardäre, obgleich sie unter einer gewissen Druck von der CPC stehen, nunmal sehr von dem System profitieren. Ich kann mir vorstellen dass eher klein-unternehmer ein Problem am jetzigen System Chinas haben
>>

 No.171369

I heard your cuckstitutional court banned rent freezes.
>>

 No.171437

File: 1618516343711.jpg (96.88 KB, 807x531, 16623416.jpg)

>>169945
Da benennt sie in den ersten 2 Sätzen vollkommen richtig die Natur des kapitalistischen Wirtschaftens und der Kapitalisten (Profit+Akkumulation von Waren, vergißt jedoch Kommodifizierung und Egoismus) und erwähnt im 2. Satz den fundamentalen Gegensatz zwischen Kapitalisten und Lohnarbeitern, der sich logisch aus dem zuvor Gesagten ergibt. Um anschließend zu konstatieren, daß Kapitalisten Profit machen und Waren akkumulieren können, *ohne* mit den Interessen der Arbeiter und der Allgemeinheit zu kollidieren. Bitte was?
Muß man kapitalistischer "Doktor der Volkswirtschaft" sein, um sich so dermaßen zu vergaloppieren? Ist sie tatsächlich so unglaublich naiv, oder hat sich von Lafontaine und Müller einlullen lassen, von verwegen wie toll doch angeblich der Kapitalismus unter der "sozialliberalen" Koalition SPD/FDP mit Brandt/Scheel war?
Was für eine Enttäuschung. Glaube nicht, daß ich ihr Buch jetzt noch durchlese, das Thema IDpol kotzt mich sowieso nur noch an.
>>

 No.171480

>>169863
>keine Korrektur
>bla bla bla Twitter
Du bist ein dummer Spast und hast nichts als heiße Luft weil jemand deiner Queen auf die Füße scheißt die du so gerne leckst.
>>

 No.171757

>>171480
Hast du das Buch gelesen, ja oder nein?
>>

 No.172283

>>171757
Mehr als du meinen Post wegen dem du dich zum Affen machst, kleiner wagenKnecht
>>

 No.172290

>>171757
Zitiere und beschreibe daran konkret, was wagenKnecht sonst zu sagen hat, irgendwo anders aber trotzdem im Kontext zum restlichen zitierten, worauf bezug genommen wurde, was ihren liberalen Schwachsinn relativieren soll und inhaltlich Bezug auf die Posts nimmt, auf welche du inhaltsfrei anspringst, oder geh die Fresse halten.
Etwas anderes als ein Fetisch für eine haarige Iranerin ist das bei dir nämlich nicht.
>>

 No.172361

File: 1618555033718.png (14.36 KB, 399x391, 1617132541282.png)

>>

 No.172362

>>172361
was erwartest du von dem grünen Gesindel
>>

 No.172392

>>172362
*Möchtegerngrüne
>>

 No.172446

>>172290
Noch nerviger als Wagenknechts teilweise opportunistische Takes sind Wagenknecht-Hater. Wie kannst du es waren hier andere als liberal zu bezeichnen wenn du wortwörtlich den linksgrünen hirnamputierten Schwachsinn verzapfst, dass Wagenknecht unbedingt gecancelt werden müsste. Diese Frau scheint mietfrei in eurem Kopf zu leben und der einzige Grund dafür scheint zu sein dass sie halt im Volk gut ankommt und nicht unbedingt bei irgendwelchen linken Szenejockels. Anstatt mal zu überlegen, warum Wagenknecht denn so beliebt ist, meinen einige in der Linkspartei ernsthaft, dass es ein Problem sei, dass sie nicht offen zu einer sozialistischen Revolution aufruft und Transmenschen abfeiert - glaubt ihr ernsthaft, dass das Themen sind die den Durchschnittsdeutschen bewegen? Stattdessen stellt ihr euch lieber - zumindest implizit - an die Seite von antideutschen Bastarden weil die sind am Ende des Tages weniger "problematisch".
>haarige Iranerin
Hat ja nicht lange gedauert bis bei dir die Maske fällt.
>>

 No.172447

>>172392
Grüne waren schon immer scheiße. Selbst wenn du dir noch kleine, "basierte" Grüne anguckst wie die Parteien in den USA oder Australien die regelmäßig antiimperialistische Takes raushauen, du kannst davon ausgehen dass wenn die an der Macht wären, würden die auch so degenerieren wie die europäischen Grünen.
>>

 No.172629

>>169336
naja so direkt "links" ist ernstchan auch wieder nicht. aber lange nicht so kacke wie KC

>>169731
weil es "IN" ist. alles was vor 20 jahren in amerika durchgekaut wurde, wird hier ohne jegliche kritik übernommen.

>>169908
eigene aktzente setzen und sachen wie definitionsmacht angreifen

>>170782
öko-sekte, nicht relevant außer sie radikalisieren sich richtung anprim :)
>>

 No.172851

File: 1618588512174.jpg (567.54 KB, 1299x2600, 1523091434-393-164.jpg)

EC ist klein, langsam und gemütlich und imho seit 2010 das beste Bilderbrett im deutschsprachigen Raum. Es gibt auf EC höchstens 1-3 /pol/ypen und auch die benehmen sich weitgehend zivilisiert. Daß Politik auf EC nicht gerne gesehen und nur wenig diskutiert wird hat Gründe und soll bitte möglichst so bleiben, andernfalls findet sich wieder das übliche Geschmeiß von Kohlchan, pr0gramm, reddit, Facebook etc. plus Bezahlschreiber ein und dann war's das mit der Gemütlichkeit und führt vielleicht zu Ernsts nächstem Nahtoderlebnis.
>>

 No.173269

File: 1618604935313.jpg (82.59 KB, 357x600, ditfurt-krieg-atom-armut.jpg)


Unique IPs: 25

[Return][Go to top] [Catalog] | [Home][Post a Reply]
Delete Post [ ]
[ overboard / cytube] [ leftypol / b / hobby / tech / edu / games / anime / music ] [ meta ] [ GET / ref]