[ overboard / sfw / alt / cytube] [ leftypol / siberia / hobby / tech / edu / games / anime / music ] [ meta / roulette ] [ GET / ref / booru]

/leftypol/ - Leftist Politically Incorrect

"The anons of the past have only shitposted on the Internets about the world, in various ways. The point, however, is to change it."
Name
Email
Subject
Comment
Flag
File
Embed
Password (For file deletion.)

New Announcement: IRC<=>Matrix bridge #leftypol on Rizon
Please give feedback on proposals, new every Monday : /meta/


 No.416549[Last 50 Posts]

Letzter Pfaden wurde dank der /Pol/acken vom Brett gepusht. Deshalb ein neues Deutschland General.

 No.476860

>>476165
Der Typ sieht doch sogar gepflegt aus. Stört es dich, dass er einen dicken Bart und einen Bauch hat? Ich kann dir dutzende zehnmal schrägere Kandidaten der etablierten Kandidaten zeigen. Mal abgesehen davon ist es widerlich, Neon, wie du jedem der nicht für die scheiß Linkspartei votiert Geisteskrankheit unterstellst.

 No.476863

>>476859
Du bist nicht auf dem Laufenden. Das Wahlgesetz wurde 2013 geändert.

 No.476866

>>476855
Ganz so unwichtig ist die Erststimme nicht, zumal bei mir im WK mE gar nicht so klar ist ob der AfDler, der CDUler, der Linke oder der Kandidat der Freien Wähler das Mandat gewinnen wird.

>>476839
Das Thema hatten wir schon weiter oben, Anon: Die Linke hat kein Glaubwürdigkeitsproblem bei Sozial- und Regionalthemen. Sie hat sich mit IDPol-Genderkrebs und vor allem einer dummen Position bei der Zuwanderungspolitik bei vielen ihrer potentiellen Wähler unbeliebt gemacht. Das Thema war und wird wohl auch noch eine Weile nicht nur hier im Osten, sondern in ganz Europa wahlentscheidender als Sozialthemen sein.

 No.477204

Nur mal wegen dem Typen hier der sich empört "WIE KÖNNT IHR NUR NICHT DIE LINKEN WÄHLEN ABER DIE SCHIZO DKP":

https://m-faz-net.cdn.ampproject.org/c/s/m.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/die-linke-bereitet-sich-auf-rot-gruen-rot-vor-17515573.amp.html

<Der Linken-Abgeordnete Stefan Liebich trifft sich seit Jahren mit Abgeordneten von SPD und Grünen, der Kreis trug zeitweise den Namen „Oslo-Gruppe“, weil in Norwegen einst Rot-Grün-Rot regierte. Auch Mohamed Ali steht im Kontakt mit SPD-Abgeordneten. „Soweit ich weiß, ist ein relevanter Teil der SPD-Fraktion sehr offen für Rot-Grün-Rot“, sagte sie.

Für die, die Liebich nicht kennen: Liebich ist einer der schlimmsten rechten Antideutschen bei der Linkspartei.

<Zur Außenpolitik finden sich in dem achtseitigen Papier nur zwei Absätze. Die Partei will Auslandseinsätze beenden, Rüstungsexporte stoppen und den Wehretat auf dem Niveau von 2018 belassen. Die NATO wird in diesem „Sofortprogramm“ nicht mehr erwähnt, obwohl im Wahlprogramm ihre Auflösung gefordert wird.

Das ist Verarsche am Wähler. Erst ein Wahlprogramm schreiben in dem alle möglichen schönen Dinge drin stehen damit sich naive Volldeppen im Internet positionieren können "warum sollte ich DKP wählen im Wahlprogramm der Linken steht dasselbe drin", und dann kommt der sozialdemokratische Dolchstoß mit einem sog. "Sofortprogramm" wo die ganzen entscheidenden Punkte einfach nivelliert werden.

<Maja Tegeler, die im Bundesvorstand ihrer Partei sitzt, sieht eine Kompromissmöglichkeit: „Wenn wir uns nicht auf die Maximalforderung verständigen, aus der Nato auszutreten, sondern zumindest eine Neuausrichtung in der Außenpolitik machen und die Rüstungsausgaben deutlich kürzen, dann sehe ich gute Chancen.“ Daphne Weber aus dem Parteivorstand glaubt, dass es ohne Abrüstung keine Koalition geben kann: „Da kann man sich nicht mit etwas abspeisen lassen.“ Im Bündnisfall sind führende Linke nicht sicher, ob ihre Partei einem Militäreinsatz nach Artikel 5 des NATO-Vertrages zustimmen würde.

"nicht sicher" und "Neuausrichtung der Außenpolitik" - hört sich sehr staatstragend an.

<„Klar haben wir ein Problem mit der Person Olaf Scholz und seiner politischen Ausrichtung und Vergangenheit“, sagte Parteivorstand Tegeler. „Wir erleben aber, dass es in der SPD ganz andere Ausrichtungen gibt.“

Welche Strömungen sie damit meint, ist wohl ihr Geheimnis.

 No.477236

File: 1630778567363.png (1.86 MB, 1254x1054, FORTSCHRITT_DKP.png)

>>477204
Schon komisch, den Opportunismus und die fragwürdigen Strömungen von DIE LINKE kann man kritisieren, aber den Opportunismus und die fragwürdigen Strömungen der DKP sind dann OK? Wer unterstützt denn die KPCh? Wer unterstützt die Taliban? Es ist nicht DIE LINKE.

 No.477270

>>477236
Ein Ende der Besatzung Afghanistans zu fordern und für gut zu finden ist nicht dasselbe, wie die Taliban zu "unterstützen".
>Wer unterstützt denn die KPCh?
Ein Ende der Einkreisung Chinas und imperialistischer Aggression ist vollkommen unabhängig von der Frage, was man über das chinesische System denkt und es betrifft mich ja auch nicht. Selbst wenn du das als "Opportunismus" ansiehst (was es nicht ist, China ist schon okay), ist es nicht dasselbe wie sich opportunistisch gegenüber bürgerlichen und kriegstreiberischen Parteien zu verhalten da es uns ja direkt und materiell auch betrifft. Ich glaube du hast aus Rot-Grün von 1998 bis 2005 gar nichts gelernt oder bist möglicherweise zu jung oder zu ungebildet um die Geschichte von sozialdemokratischen Strömungen realistisch einschätzen zu können.

 No.477277

>>477236
>>477270 (me)
Und natürlich ist der von der hier gezeigte Artikel im Original nicht mit dem Bild mit den Taliban versehen, du lächerlicher Demagoge.

http://german.xinhuanet.com/2021-07/06/c_1310044995.htm

 No.477299

File: 1630781341883.png (60.71 KB, 884x821, EURASIA_DKP.png)

>>477270
Wann wird eigentlich bei der DKP Pflicht sein, Dugin zu lesen?

 No.477315

>>477299
Du bist einfach nur ein Spasst, oder?

 No.477323

>>477315
Wieso? Dugin ist doch ein weltweit anerkannter anti-imperialistischer Intellektueller aus Russland. Oder bist du etwa ein Lib?

 No.477598

Wollt ihr Erwin weinen sehen? Jetzt LIVE https://www.twitch.tv/proletopia

 No.477644

>>477598
bin fest überzeugt dass du sein drecksmod bist und hier werbung machen sollst

 No.477653

>>477644
Du kannst ja auch Streams und videos teilen. Niemand hält dich auf ¯\_(ツ)_/¯

 No.478208

File: 1630827075255-0.mp4 (385.12 KB, 480x270, west_germans.mp4)

File: 1630827075255-1.png (1.02 MB, 799x799, Tony_-_Profile.png)

I'm being told some really hardcore people – specifically: West Germans – are running far-right false flags in America through a paramilitary non-profit organization set up to track hate groups. Why didn't you guys tell me this???

 No.478263

Meinung zur SDS? Sind das Antideutsche? Sind ziemlich präsent in meiner Uni wie es scheint

 No.478330

>>478263
Welche Uni? SDS ist nach meinen bisherigen ERfahrungen immer AntiD. Ehrlich gesagt fällt mir spontan keine linke Unigruppe ein, die nicht AntiD ist.

 No.478370

File: 1630843064765-0.jpg (4.01 MB, 3468x4624, IMG20210905135347.jpg)

File: 1630843064765-1.jpg (3.1 MB, 3468x4624, IMG20210905135535.jpg)

>>478330
goethe-uni in frankfurt. Schien mir sympathisch weil sie Vorträge zum Kriegsverbrechen der NATO in Kosovo und grünen Imperialismus halten. Diesen Flyer hier hab ich im Briefkasten bekommen. Ich kann jetzt hier keine antideutsche Rhetorik rauslesen aber wie du schon gesagt hast ist das so ne Sache mit Studentenbewegungen. Gerade in Frankfurt sollen AntiD ziemlich weit verbreitet sein.

 No.478409

Will Scholz indeed sort it?

 No.478416


 No.478417

>>478370
Warum werden da die ethnischen Konflikte nicht genannt?

 No.478418

File: 1630846143924.png (119.34 KB, 474x237, ClipboardImage.png)

>>478409
i hate election seasons.

 No.478468

>>478416
jep das kenn ich auch, ffm ist scheinbar echt ein reizpunkt was das angeht. Viele pro-palästinensische Migranten auf der einen Seite und viele akademische Linke die noch von der frankfurtscher schule geprägt sind auf der anderen.

 No.478485

>>478417
Warum gab's keine ethnischen Konflikte zur Zeit des Realsozialismus? Vielleicht, weil vor 1990 westliche Geheimdienste und NGOs in Jugoslawien und anderen Ostblockländern nicht ungestört operieren und verschiedene Ethnien gegeneinander aufhetzen konnten?

>>478370
Das sieht nicht wirklich nach Antideutschen aus.

 No.478644

File: 1630859657311-0.jpg (53.82 KB, 812x500, 5lyguz.jpg)

WHOOP WHOOP Sahra ist unaufhaltbar!

 No.478678

Gibts irgendwie ne Chance dass ne Revolution in den nächsten 20-30 Jahren passiert oder ist des alles nur LARP was die diversen linken Gruppierungen in Deutschland veranstalten? Ich bin grad ein bisschen disillusioniert Genossen ngl. Das ist alles so hoffnungslos erbärmlich was ich veranstalte mit den anderen Leuten. Plakate aufhängen, aufklären etc. … Die Scheisse bringt doch Null. Die meisten Leute in Deutschland haben einfach gar kein Interesse am Klassenkampf, oder zumindenst an nem bewussten Klassenkampf.

 No.478680

>>478678
>Gibts irgendwie ne Chance dass ne Revolution in den nächsten 20-30 Jahren passiert oder ist des alles nur LARP was die diversen linken Gruppierungen in Deutschland veranstalten?

Ich war früher mal kurz Mitglied in der DKP und die Leute in meiner Gruppe haben mir gesagt, dass wir die Revolution nicht miterleben werden. Ja, das haben die wirklich gesagt! Als ich das gehört habe, da dachte ich mir einfach nur: Bruh

 No.478690

>>478680
>Ich war früher mal kurz Mitglied in der DKP und die Leute in meiner Gruppe haben mir gesagt, dass wir die Revolution nicht miterleben werden. Ja, das haben die wirklich gesagt! Als ich das gehört habe, da dachte ich mir einfach nur: Bruh
Bei den derzeitigen politischen Verhältnissen hier in Europa sollte das doch keinen wundern, oder? Auf der anderen Seite kann man jetzt auch nicht sagen dass die Zukunft uninteressant sein wird.

 No.478694

File: 1630862746423.jpg (45.69 KB, 750x594, 1630831438717.jpg)

>>478690
Was mir irgendwie doch ein bisschen wunderlich vorkommt: Warum sind die Kommunisten in Griechenland so erfolgreich? Für europäische Verhältnisse zumindest. Sind ja auch noch vom alten Kaliber.

 No.478695

>>478678
Die Pandemie hat zumindest ein paar Menschen zum nachdenken gebracht wie sinnvoll es ist den Job über die eigene Gesundheit zu stellen. Klingt vielleicht makaber aber je schlimmer die Klimakatastrophe wird desto eher fangen die Leute an den Status quo in Frage zu stellen

 No.478720

>>478680
stimmt ja auch. Der potentielle Klimaschaden is einfach zu groß. Diese Idee von "Festung Europa" wovor man in 2015 immer gewarnt hat wegen den Rechtspopulisten wird leider real sein. Es wird weitere Flüchtlingswellen genau wegen dem Klimawandel geben und ich denke da werden die meisten Länder einfach die Grenzen dicht machen und westliche Länder werden noch autoritäter sein.

 No.478723

>>478678
Without revolutionary activity there is no revolutionary theory. If you want to truly understand how things work, you need to connect with other (good) leftists.

If your organization is good, you'll learn:
- organizational skills
- theory as it applies to your locality
- untold history of the left in your locality/country
- democratic values

You'll also:
- help build and maintain the scaffold for when shit starts picking up
- provide solidarity (however minimal, but it is still very much appreciated and I really wish it happened more) to third world comrades in their struggles.
- Help maintain a proper political line to be used as reference for non-militant sympathizers on local, national, and international issues.

In revolutionary organizing, there are many roles to play, and the game is a long one, filled with constant learning and improvement. You must also remember that up till very recently, leftists were persecuted very aggressively worldwide (not sure if in Germany, but the Verfassungsschutz has historically targeted leftists much more than outright nazis, as far as I know). The world is changing, even when it feels static.

A big role that imperial core leftists have is fighting imperialism and propaganda. Also connecting with leftists around the world, but especially leftists orgs, is very important.

>Inb4 sprich Deutsch, Hurensohn

Auf Deutsch:

Ohne revolutionäre Aktivität gibt es keine revolutionäre Theorie. Wenn Sie wirklich verstehen wollen, wie die Dinge funktionieren, müssen Sie sich mit anderen (guten) Linken vernetzen.

Wenn Ihre Organisation gut ist, werden Sie lernen:
- organisatorische Fähigkeiten
- Theorie, wie sie für Ihren Ort gilt
- unerzählte Geschichte der Linken in deinem Ort/Land
- demokratische Werte

Sie werden auch:
- Hilf beim Aufbau und Unterhalt des Gerüsts, wenn die Scheiße aufsteigt
- Solidarität (wenn auch minimal, aber immer noch sehr geschätzt und ich wünschte wirklich, es würde mehr passieren) mit Genossen der Dritten Welt in ihren Kämpfen.
- Helfen Sie mit, eine angemessene politische Linie aufrechtzuerhalten, die als Referenz für nicht-militante Sympathisanten zu lokalen, nationalen und internationalen Themen dient.

Beim revolutionären Organisieren gibt es viele Rollen, und das Spiel ist lang, gefüllt mit ständigem Lernen und Verbessern. Sie müssen auch bedenken, dass Linke bis vor kurzem weltweit sehr aggressiv verfolgt wurden (nicht sicher, ob in Deutschland, aber der Verfassungsschutz hat, soweit ich weiß, historisch gesehen Linke viel mehr als regelrechte Nazis ins Visier genommen). Die Welt verändert sich, auch wenn sie sich statisch anfühlt.

Eine große Rolle, die imperiale Kernlinken spielen, ist der Kampf gegen Imperialismus und Propaganda. Auch die Verbindung mit Linken auf der ganzen Welt, insbesondere linken Organisationen, ist sehr wichtig.

 No.478731

>>478370
Frankfurter hier. Die linke Hochschulgruppe hatte einen Split zwischen AntiD und AntiImps. Ich glaube SDS sind die AntiD und Linke Liste die AntiImps, soweit ich mich recht erinner.

Seit wann gibt es denn normale Veranstaltungen an der Uni wieder? Dachte alles hat zu außer Pflichtsachen.

 No.478740

>>478694
Gemessen daran, dass sie das Schicksal SYRIZAs 100% vorhergesagt haben und daraufhin als "Alt-Stalinisten" beschimpft wurden, sind sie nicht erfolgreich genug.

 No.478787

>>478644
Das sind die Leute, die Wagenknecht vertreiben wollen https://twitter.com/JoergRupp/status/1434355541275512836

 No.478802

>>478740
>das Schicksal SYRIZAs 100% vorhergesagt
Bro, was heißt "vorhergesagt"? Trotzkisten behaupten auch, dass sie den Untergang der Sowjet Union zu 100% vorhergesagt haben.

 No.478828

>>478802
Es gibt ja wohl einen Unterschied, über eine Zeitspanne von 70 Jahren eine grobe Vorhersage zu machen die am Ende nur an eine Bedingung geknüpft ist und eine konkrete Vorhersage über den genauen Ablauf des Ausverkaufs von SYRIZA im Zeitraum von weniger als vier Jahren. Aber dass für dich als PdL-Wähler das Thema tabu ist und alle anderen als "Schizos" bezeichnest ist ja klar.

 No.478904

>>478828
Dieser widerliche Würmchen der sich an SPD Stiefel willig mit eifriger Zunge wirft hat natürlich keine Ahnung wovon es redet. Dumme Vergleiche und andere Ablenkungsmanöver davon, dass die sich zum Wettlauf mit der FDP befinden, wer denn der willige Knecht zur Mehrheitsbeschaffung werden darf. SYRIZA war schon vorhersehbar und noch bei weitem weiter Links zu verorten als die PdL jemals war. Diese Knaller haben Bartsch an der Spitze. Mit sowas kuschelt die Wagenknecht.
Nur die Dümmsten lassen sich von dieser Partei täuschen.

 No.478919

boomer-bros, war das ÖR mal unironisch based? Ich schaue mir diese alte wdr doku über die nato-vergewaltigung von kosovo an und my gott sowas kann man sich heutzutage überhaupt nicht mehr vorstellen. War das damals eine ausnahme oder hat sich die berichterstattung einfach so doll verschlechtert über die jahre?

 No.478954

>>478919
War damals schon nicht gut, es ist einfach nur so viel schlimmer geworden.

 No.478955

>>478904
COPE HARDER

 No.478956

>>478955
>cope harder!!!!1!!
<ist hart am copen
Politik mit memes ist Krebs und deine Eltern hätten dich härter prügeln müssen statt dich Pickelkind ans Internet zu lassen.

 No.478966

File: 1630877567825.jpg (334.76 KB, 1600x900, cover1.jpg)


 No.478970

>>478955
was zum fick ich liebe die dkp nun

 No.478985

>>478919
Meinst du die Doku Es begann mit einer Lüge? Ich hab die damals gesehen. Kam zu sehr später Stunde und war eine Ausnahmeerscheinung. Man kann vielleicht irgendwelche brauchbaren Clips finden von ÖR-Sendungen aus den 90ern und später (Frontal, Monitor, Scheibenwischer, Extra3). Ist aber nicht repräsentativ wie Tagesschau/Tagesthemen. Privatfernsehen war deutlich trashiger. Sich über Zwangsgebühren zu beschweren war mal ein Erkennungssignal von rechten Assis. Doch der Abstand hat zum ÖR hat sich verringert, ohne dass die Privatsender besser geworden is.

Der ÖR hat auch in den 90ern Tsui Hark gebracht um 1 Uhr nachts. Habs natürlich geguckt und bin dann völlig fertig in die Schule (einen Videorecorder hatte meine Ghetto Family nich). Hach ja…

 No.479003

>>478919
Naja, wenigstens ist der ÖR nicht zu 100% cringe. Paar gute Sachen kommen immer wieder raus

 No.479004

>>478955
DKP sind keine Dengisten

 No.479007

>>479004
Doch sind sie. Genauso wie die junge Welt.

 No.479030


 No.479046


 No.479051

>>479046
Interessanterweise kein Link zur DKP oder Unsere Zeit.

 No.479136


 No.479241

Schizo?

 No.479256

>>479136
Bist du so leicht blöd im Schädel? Verstehst du nicht, was ein Dengist ist oder kannst du generell nicht lesen?

 No.479272

>>479256
Leute die glauben, dass das gegenwärtige China irgendwas mit Sozialismus zu tun hat, bezeichnet man gemeinhin als "Dengisten". Du bist neu hier oder? Du musst mehr lurken, bevor du anfängst herumzupöbeln.

 No.479299

File: 1630900749812.png (1.19 MB, 1068x1634, cope.png)

Gute NAcht

 No.479485

File: 1630920197810.mp4 (31.23 MB, 640x360, 100th.mp4)

>>479136
Was gibt er denn zu? Und was genau findest du denn so schlimm an diesem vernünftigen Text?
China scheint dich unheimlich zu triggern, was hat es damit auf sich?

 No.479511

Redpilled mich über die Kampagne "Deutsche Wohnen enteignen" und diesen Prütz

 No.479512


 No.479513

>>479512
>""""Sexual abuse""""
Fake.
DW bezahlter Zerstörer

Ich habe hier gefragt: >>458407
Antwort:
>>458414
>>458450

 No.479699

>>479485
>China scheint dich unheimlich zu triggern, was hat es damit auf sich?
China ist nicht das, was die chinesische Regierung vorgibt zu sein. Die westlichen Regierungen sind verlogen und ekelhafte Heuchler. Jeder weiß, dass die Worte "Demokratie", "Menschenrechte" und "Freiheit" nichts als leere Phrasen sind. Aber das ist in China nicht anders. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die chinesische Regierung andere Buzzwörter benutzt. Buzzwörter wie "Sozialismus" oder "Win-Win-Kooperation". Diese Heuchelei widert mich an.

 No.479703

>>479699
Und noch immer nicht die Frage nicht beantwortet. Typisch PdLer. Geh zurück zu deiner Partei und kreisch dir einen ab über das authoritäre Kuba du Hund.

 No.479706

>>479272
Das ist die bescheuertste Definition überhaupt. Natürlich hat China etwas mit Sozialismus zu tun du getriggerter dummer Sozenspast. Und natürlich ist deren Entwicklung kritisch zu betraten. Genau das geschieht in dem Artikel.
Lern lesen oder halt deine selten dumme PdLer Fresse.

 No.479744

>>479706
Du musst mehr lurken.

 No.479748

>>479744
Versuch lesen.

 No.479755

>>478919
Im ÖRR gibt's immer wieder mal gems (vorallem bei ARTE was vermutlich mehr an der französischen seite liegt)
der rest ist Müll

 No.479782

>>479706
>>479703
Ihr habt ja recht. Ich werde niemals ein wahrer Sozialist sein, nicht so wie der große Revolutionär Klaus Schwab und das ebenso revolutionäre Weltwirtschaftsforum. Ich sollte vielleicht doch mehr auf weforum.org lesen, vielleicht werde ich mich dann bessern und ein echter Linker werden. So wie Klaus Schwab und die DKP.

 No.479829

>>479046
>sagte Köbele kürzlich in einem Interview mit Xinhua.
und wo finde ich dieses Interview ?

>>479272
anderer anon,
der erste Satz nennt China buchstäblich kapitalistisch was soweit korrekt ist.
dies ist allerdings konträr zur "dengistischen" Position welche China als eine "sozialistische Marktwirtschaft" versteht (was eine absurdität für sich ist). Ich bin auch alles andere als ein Freund der Xi Fraktion in der KPCh da diese doch in vielen Fragen zum liberalen Flügel tendiert welcher seit dem Sino Sovietischen Zerwürfnis laufend an einfluss gewinnt. Und die chinesische Ausenpolitik seither war ebenfalls desaströs siehe z.B. den Umgang mit den vietnamesischen Genossen oder die sogg. "Nichteinmischungspolitik". Ebenfalls absurd ist jeden welcher alle 95 Millionen Mitglieder als Konterrevolutionäre abzustempeln. China ist ein Land in dem mehrere Millionen ehrliche Kommunisten rumrennen welche soweit ich es mitbekomme rege Kritk an Xi und Konsorten üben (da ich nicht über die notwendigen Sprachkentnisse verfüge bekomme ich entsprechende Debatten nur verzögert und am Rande mit) es gibt außerhalb der KPCh sogar MZT Leute welche offen zum Sturz der Regierung aufrufen. Dein vulgärer Anti-"Dengismus" ist mindestens genauso peinlich wie dein ebenfalls vulgärer Dengismus zuvor.

Und nochwas zu Köbele: ein paar von den DKP Boomern mit denen ich manchmal Bier trinke beschweren sich öfter mal über den, weiß nicht was denen ihr Problem ist.

 No.479832

>>479829 (ich)
sry für eventuelle Rechtschreibfehler ich bin seit 2 Uhr wach und gehe jetzt schlafen also erwartet vor morgen abend keine Antwort von mir

 No.479833

>>479782
>DKP sind heimliche Davos-Neoliberale aber die PdL nicht

 No.480006

ha

 No.480129

Gibt jetzt SEPERATE Daten in Hessen zu Corona-Inzidenz mit und ohne Impfung.
Mit vollem Impfschutz ist es: 9,7 von 100.000
Ohne vollständigen Impfung hamwa: 272,3 von 100.000
https://www.jungewelt.de/artikel/409875.pandemie-in-der-brd-inzidenz-erstmals-getrennt-ausgewiesen.html

 No.480603

File: 1630992778018.png (214.34 KB, 683x384, sofortprogramm.png)

lets go?

 No.480689

File: 1630997654190.png (36.16 KB, 968x168, ClipboardImage.png)

The man have spoken

 No.480776

>>480603
rg hat keine andere wahl als mit den linken zu koalieren. das ganze rumgejammer bis dahin dient nur der verhandlungstaktik. koalition mit fdp oder cdu wäre im grunde ein verrat an die eigene wählerschaft und das wissen sie auch. die meisten grünen und spd wähler finden die linke sympathischer als fdp oder cdu und die inhaltlichen ziele lassen sich da viel besser vereinbaren, da bringt auch die ganze afghanistan propaganda nicht viel.

 No.480779

>>479299
Niemand interessierts Neon

 No.480786

>>480776
SPD und Grüne werden von der Spitze her gelenkt und die Spitze ist rechts. Wer aus der NATO raus will ist für unsere Friedensfreunde von den Grünen nicht koalitionsfähig.

 No.480808

>>480786
Für 12-13€ Mindestlohn würde ich lachend in der NATO bleiben. Die Liste weiter oben zeigt doch auch eine gewisse Priorisierung und alles wird man eh nie bekommen wenn man weniger als 10% der Stimmen einsammelt.

 No.480825

>>480786
dieses ganze nato theater gibt es nur damit die linke sich den forderungen von rotgrün fügt, was ja offensichtlich geklappt hat. die linke wird außenpolitisch nen scheißdreck durchsetzen können mit ihren 7%. du bist illusionär wenn du ernsthaft glaubst dass es wegen der nato position scheitern wird.

 No.480830

>>480808
>alles wird man eh nie bekommen
Es gibt aber grundsätzliche Positionen und NATO-Austritt ist Grundsatz bei den Linken, so wie auch NATO-Scheiße bei Grünen und SPD Grundsatz ist, während alle positiven sozialen Dinge bei denen unter Vorbehalt stehen.

 No.480883

>>480808
>Imperial Core Leftist Moment

 No.480886

>>480129
Impfgegner btfo

 No.480919

>>480779
Es interessiert Leute die Prinzipien haben.

 No.480960

>>479782
Jetzt hör doch mal auf mit deinem behämmerten Klaus Schwab Meme. Ist die Sowjetunion jetzt auch neoliberal gewesen weil sie Armand Hammer den Lenin-Orden verliehen haben? Ja, die VR ist in die kapitalistische Weltwirtschaft eingebunden, das ist kein Geheimnis. Du scheinst aber aber wirklich ungesundes Verhältnis zu China und der DKP zu haben, hat dir eine süße SDAJlerin mal einen Korb gegeben oder was ist das los?

 No.480970

File: 1631025749316.jpeg (45.6 KB, 680x383, xQi1C9xn.jpeg)


 No.480974

>>480960
>Ist die Sowjetunion jetzt auch neoliberal gewesen
Sie war zumindest sozial-imperialistisch.

 No.481070

>>480883
Wann wurde der Mindestlohn zum letzten Mal gesenkt?

 No.481092

>>480974
Achso, du bist einfach nur geistig behindert. Na dann.

 No.481103

>>480960
>Ist die Sowjetunion jetzt auch neoliberal gewesen weil sie Armand Hammer den Lenin-Orden verliehen haben?
Willst du damit sagen Klaus Schwab ist ein chinesischer Agent?

 No.481127

>>481092
>Achso, du bist einfach nur geistig behindert. Na dann.
Ja.

 No.481139

>>480970
>fotzenknecht macht duelle bei springer
in was für einer timeline leben wir eigentlich

 No.481147

>>479511
>Weniger als vier Wochen vor der Berlin-Wahl zerstreitet sich offenbar die Initiative "Deutsche Wohnen & Co. enteignen"
Merkwürdiger Zufall warum denn gerade zu so einem ungünstigen Zeitpunkt? So kurz vor dem Volksentscheid.

>Eine Aktivistin der Initiative warf Prütz vor, sie sexuell genötigt zu haben.

Ausgerechnet der Sprecher, also das Gesicht der Kampagne.

>Prütz soll auf einer öffentlichen Veranstaltung an der Volksbühne, so der Vorwurf, die Hand der Frau in seinen Schritt geführt haben.

Wieso sollte er das tun, ich meine WTF?!

>Das besagte Treffen am 21. Juni am Rosa-Luxemburg-Platz war gut besucht. Bis zu 30 Aktivisten von "DW & Co. enteignen" sowie Politiker der Linken sollen vor Ort gewesen sein

Dann wird doch sicher jemand das ganze gesehen haben und bezeugen können.

>die Partei übergab der Initiative damals 30.000 gesammelte Unterschriften. "DW & Co. enteignen" brauchte die Signaturen für ihr Volksbegehren.

Währe ja blöd wenn jemand die ganze Geschichte diskreditieren würde!

>Die Aktivistin kündigte nach Tagesspiegel-Informationen intern auch an, Prütz wegen eines Sexualdeliktes anzeigen zu wollen. Bei der Staatsanwaltschaft liegt aber – Stand Dienstag – keine Strafanzeige vor.

Also die Sache liegt beim Tagesspiegel einer auch überregional viel gelesenen Berliner Zeitung aber nicht beim Staatsanwalt? Macht man das neuerdings so?

>Die Frau engagiere sich heute nicht mehr, hieß es aus dem Umfeld der Kampagne, sie sei "abgetaucht". Am Dienstag war sie auch für den Tagesspiegel vorerst nicht zu erreichen.

Also die betreffende Person ist weder auffindbar noch ereichbar?

>Die von der Aktivistin gemachten Schilderungen seien womöglich nicht korrekt, schon weil Prütz und die Frau damals zu keinem Zeitpunkt allein gewesen seien.

Also die Zeugen die es gibt sagen das die beiden zu keinem Zeitpunkt alleine waren. (Wie auch auf einer öffentlichen Veranstaltung mit Presse etc.)

>Prütz hat eigener Aussage zufolge vorgeschlagen, den Vorwurf in einem von neutralen Dritten moderierten Gespräch mit der Kampagnenleitung und der Aktivistin zu erörtern. Dies wies die Initiative mehrheitlich zurück: Eine etwaige "Prüfung" des Vorwurfs sei unangemessen, der Frau sei als Frau uneingeschränkt zu glauben, alles andere sei "Täterschutz".

Was zum Fick bin ich Lesend?! Solche "Feministen" gehören ins Gulag bis sie Kollontais Gesammelte Werke rückwärts auswendig aufsagen können. War da nicht mal was mit semper necessitas probandi incumbit ei qui agit?

>Am Dienstag bezeichnete eine gut vernetzte Gewerkschafterin die "Interventionistische Linke", die in der Kampagne mittlerweile den Ton angeben soll, als "wohlstandsverwahrloste Narzissten-Truppe" und deren Aktivisten als "eitle Berufsquatscher", denen die Mieter der Stadt letztlich offenbar egal seien.

Das ist auch mein Eindruck von der IL was aber nicht heißt das die nicht auch mal was geschissen kriegen.

>Prütz behält sich vor, Strafanzeige wegen falscher Verdächtigung und Verleumdung zu erstatten.

Gut

>Nach Tagesspiegel-Informationen hat die Aktivistin im kleinen Kreis angegeben, ihre Aussage nicht öffentlich wiederholen zu wollen.

hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

 No.481148

>>481139
Wo ist das Problem? Sollte man nicht jede Bühne nutzen, die einem geboten wird?

 No.481195

>>480974
Und Mao hat mit der USA zusammengearbeitet…

 No.481200

Was würde passieren, wenn die PdL an der 5%-Hürde scheitert?

 No.481245

>>481147
glaubt nicht das die Vermieter sowas nicht machen würden
>Mittlerweile schickt die Hausverwaltung private Sicherheitsdienste, um die Vernetzung von Mietern zu verhindern und Namen der aktiven auszukundschaften. »Nach einer vergangenen Flyeraktion klingelte es um halb zwölf nachts Sturm bei mir«, erzählt Schmitt. Er wurde seinen Angaben zufolge mit den Worten »Komm’ runter, du Arschloch, du weißt, worum es geht« bedroht. Es brauche nicht nur eine Enteignung der größten Wohnungsunternehmen, wie sie die Kampagne »Deutsche Wohnen und Co. enteignen« (DWE) vorschlägt, meint Decker von der Mietergewerkschaft. Auch die Firma der Familie Blaczko mit ihren wohl knapp 1.000 Wohnungen in Berlin gehöre enteignet.

https://web.archive.org/web/20210524220531/https://www.jungewelt.de/artikel/402929.immobilienhaie-abzocker-enteignen.html

 No.481255

>>481195
Tja, nennt sich Win-Win-Kooperation

 No.481261

>>481255
Es gibt ja nun kein Gesetz, dass man nicht mit einem imperialistischen Land normale wirtschaftliche und diplomatische Beziehungen unterhalten darf. Klar, bei Mao ging das zu weit (siehe z.B. Chile) aber "Win-Win-Kooperation" ist ja schon ne real exisitierende Möglichkeit zwischen zwei Ländern.

 No.481309

>>481261
>Friedliche Koexistenz ist actually BASED
Warum sind MLs immer so inkohärent und opportunistisch?

 No.481328

>>481309
>normale wirtschaftliche und diplomatische Beziehungen
<Friedliche Koexistenz
Geistig behindert.

 No.481356

File: 1631044601645-0.pdf (1.37 MB, 206x300, thal1972.pdf)

File: 1631044601645-1.pdf (25.58 MB, 197x300, Shaikh-Capitalism.pdf)

>>481261
>Win-Win-Kooperation
Wie meinst du das?
Ricardianischer Außenhandel?
siehe dazu die beiden pdfs bzw. kapitel 11 in der zweiten

 No.481456

Scheinbar gibt es unter linken Amerikanern viel mehr Anti-Amerikaner als es Anti-Deutsche bei uns gibt.

 No.481462

>>481456
Hä? Hat dieser MidwesterMarx nicht kürzlich Infrared gelobt? Und Hinkle ist doch mit Infrared befreundet so weit ich weiß….

 No.481469

>>481462
Oh OK jetzt verstehe ich

 No.481471

>>481462
Der typ verwirrt mich gerade. Haut diesen Tweet raus und danach rt und liket er gegensätzliche Meinungen. Hakim hat auch komischerweise diesen Tweet von MidwesternMarx geliket und dann noch einen anderen der im grunde das gegenteil behaupet. Ich pack's nicht mehr. Ich hab kein Bock mehr mich mit kulturkampf im netz auseinanderzusetzen. Es ist alles so ermüdend

 No.481526

>>481139
Ihr Kommentar ist aber nicht sehr sportlich, Herr Brinkhaus.

 No.481529

>>481526
Brinkhaus ist ein leftypoler

 No.482417

>>481456
antiamerikanismus ist ja auch based

 No.482420

Der Koalitionsvertrag muss von den 400 000 SPD-Mitgliedern angenommen werden.

Ich bin mir nicht sicher ob die Ampel-Koalition diese Hürde nimmt.

 No.482508

File: 1631110562000.png (768.79 KB, 878x783, ClipboardImage.png)

Worst CDU leader ever has an opinion

 No.482565


 No.482609

>>482565
atlanticcouncil.org

 No.482637

>>482508
is it a good opinion?

 No.482644

>>482508
Wo ist der anon der die CDU wegen "harm reduction" wählen wollte?

 No.482645

>>481456
Ich glaub Anti-Amerikaner sind nicht mit Anti-Deutschen zu vergleichen. Sie machen nicht so hirnlosen shit wie Israel verteidigen oder gegen Muslime zu hetzen.

 No.482655

>>482645
stimmt, aber trotzdem ist mir diese haltung irgendwie ein dorn im auge. Sie reden davon das Land den indigenen Völkern zurückzugeben und Amerika als Nation gänzlich abzuschaffen. Das mag vielleicht geschichtlich gesehen "gerecht" sein, aber wie stellen sie sich vor jemals Unterstützung der amerikanischen Abeiterklasse zu bekommen wenn sie gleichzeitig sagen "fick eure Nation und eure ganze Herkunft, wir krempeln alles um weil Amerika für Imperialismus steht etc."? Was geschehen ist, ist geschehen. Ein sozialistisches Amerika wäre nicht mehr imperialistisch, und wenn es um Symbolik geht kann man ja die Flagge verbieten bzw. umändern. Dieses blinde "brennt alles nieder" hat was von jugendlichen Anarkiddies die einfach keinen Plan haben wie es nach der Revolte vorangehen soll.

 No.482680

Diese frau wissler ist in meinem wahlkreis rofl wäre erststimme linke und zweitstimme dkp sinnvoll?

 No.482686

>>482655
>eure Nation und eure ganze Herkunft
Denk mal darüber nach, was du überhaupt sagst

 No.482854

>>482508

Following the Taliban’s takeover of Afghanistan, it is absolutely crucial that we Europeans accept an important truth about the end of our mission in the Hindu Kush: We were unable to resist the US decision to withdraw from the country because we did not have the military capabilities that would have enabled us to stay on there without the American military presence. As a consequence, our political leverage was limited.

It is true that the West has suffered a significant blow in Afghanistan. But whether this will translate into permanent defeat depends entirely on the conclusions we now draw from this experience. If those lessons lead to a divide between the European Union (EU) and the United States, or between Europeans and Americans, that would be a real defeat. And if, as a result, we withdraw from international engagement and our global responsibilities, the West will have truly lost.

But if we Europeans get serious about defense now, and if we manage to back up our diplomacy with genuine military muscle and strengthen the West as America’s partner in leadership, then the West as a whole will be the winner.

So what is to be done?

First, we must not get mired in debate about whether or not we need to establish a new EU rapid-reaction force as an additional military unit at the EU’s permanent disposal. Creating a separate force is not the issue; plenty of military resources already exist. True, we could always use more equipment. But in reality the limiting factor is not a lack of technical capabilities or even institutions. It is, instead, a lack of political will to act together.

The future of EU security and defense revolves around a set of key questions: How can we finally make full use of our existing capabilities? Is there enough political will to act jointly? And, if not, how can we create this political will?

Then, following from these questions: How can we more quickly come to decisions as twenty-seven member states, so that our multitude no longer limits our aptitude? What is our level of ambition? What kind of missions do we actually want to take on? And, from a military practitioner’s perspective, when can we start training for them?

Once we clarify our ambition in a specific situation, we could quickly invoke Article 44 of the EU Treaty to enable a “coalition of the EU willing” to act, based on a collective decision by all member states.

As soon as we have turned the EU defense debate into a discussion about political will—not institutions—additional strategic steps could follow.

For example, on regional security in Europe’s immediate and wider neighborhood, we could assign clearly defined areas of responsibility to groups of member states that act in these regions on behalf of the entire European Union. We could also make better, more integrated use of our existing cooperation on strategic airlifts. The same is true for cooperation in space involving satellite communications and reconnaissance assets.

Finally, to prepare for operations such as the evacuation effort in Kabul, our special forces could commence exercising together for precisely designed scenarios and contingencies.

Real strength in EU security and defense can only come from the member states and their capitals. That’s where the resources are, and that’s where decisions about the use of force can be made. The institutions in Brussels can certainly help, but it is the member states’ responsibility to come together and end Europe’s lackluster performance on defense.

Conversations between member states on some of these ideas have already begun. But it is now time for these discussions to be broadened and intensified, with the goal of making the European Union a strategic player to be reckoned with.

https://www.atlanticcouncil.org/blogs/new-atlanticist/germanys-defense-minister-only-political-will-can-protect-europe/

 No.482909

>>482854
In gut drei Wochen stellt die CDU vielleicht nicht mehr die Regierungsmehrheit oder hat durch den Stimmverlust der letzten Wochen keinen Anspruch mehr auf den Posten der Verteidigungsministerin. Keine AKK bedeutet hoffentlich auch keine steigenden Verteidigungsausgaben.

 No.483003

>>482680
Hallo mein Frankfurter Kollege, die MLPD hat lustigerweise auch Direktkandidaten (leider nicht die KPD). Frau Wissler wird sowieso über die Parteiliste hineinkommen (sofern die PdL die 5% Hürde packt), sodass ich eine Erststimme für diese Linksliberalen unnötig finden würde. Ich würde an deiner Stelle die Erststimme nicht ausfüllen und mit der Zweitstimme die DKP wählen. Ggf. kannst du auch die PdL oder die MLPD deine Erststimme geben.

 No.483030

>>482909
Wird die PdL an einer Regierung beteiligt sein segnet sie auch erhöhte Rüstungsausgaben ab.

 No.483170

Mal ehrlich: Wozu sollte man eine Kleinstpartei wie DKP, MLPD, SGP etc. wählen? Ist wohl besser als gar nicht zu wählen, aber einen wesentlichen Unterschied macht es ja auch nicht.

 No.483233

>>483170
Ab 0,5% gibt es staatliche Zuschüsse für Parteienfinanzierung. Überzeuge mich doch mal, warum ich rot-grün (also Linkspartei) wählen sollte wenn die genau dasselbe machen wie CDU. In dem Sofortprogramm der Linken steht ja die NATO und die EU schon gar nicht mehr drin - wo ist denn da noch der Unterschied zu den Grünen von vor 1998?

 No.483242

>>483030
Wie? Die PdL wird weder das Kanzleramt nocht das Verteidungsministerium bekommen somit bleibt nur der Beschluss des Haushalts über das Parlament in welchen man Koalitionsdisziplin zeigt.

Ist dir eigentlich klar, dass die Linkspartei eigentlich auch eine rot-grüne Minderheitsregierung unterstützen kann ohne Koalitionsvertrag, so wie die KP Portugal? Aber das ist ja mit euch nicht mehr zu machen, schon lange nicht mehr, das Motto heißt nur noch regieren, regieren, regieren und zwar um jeden Preis.

 No.483246

>>483233
>Ab 0,5% gibt es staatliche Zuschüsse für Parteienfinanzierung.
Und dann? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass gewisse "Parteikader" auf diese Art ihren Lebensunterhalt finanzieren und das wars.

>Überzeuge mich doch mal, warum ich rot-grün (also Linkspartei) wählen sollte wenn die genau dasselbe machen wie CDU.

Weil die Wahl einer Kleinstpartei in vielerlei Hinsicht absolut unrealistisch ist. Selbst wenn eine Partei wie die DKP plötzlich super populär werden würde und vielleicht 20% erreichen würde, was dann? Sie müsste trotzdem eine Koalition eingehen oder in der Opposition bleiben (Was ja DIE LINKE bisher gemacht hat). Macht letztendlich keinen Unterschied.

 No.483261

>>483246
>Und dann? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass gewisse "Parteikader" auf diese Art ihren Lebensunterhalt finanzieren und das wars.
Dann erstatte Anzeige, denn das ist nämlich Veruntreuung und jede Partei muss einen wirtschaftsgeprüften Rechenschaftsbericht vorlegen. Ansonsten ist das, was du hier betreibst, üble Nachrede.
>Weil die Wahl einer Kleinstpartei in vielerlei Hinsicht absolut unrealistisch ist. Selbst wenn eine Partei wie die DKP plötzlich super populär werden würde und vielleicht 20% erreichen würde, was dann? Sie müsste trotzdem eine Koalition eingehen oder in der Opposition bleiben (Was ja DIE LINKE bisher gemacht hat). Macht letztendlich keinen Unterschied.
Klar, als ob es überhaupt keinen Unterschied machen würde wenn die Opposition im Bundestag von einer lauwarem sozialdemokratischen Partei angeführt wird oder von einer marxistisch-leninistischen KP. Das Parlamentsarbeit nicht nur aus regieren besteht ist dir bewusst? Das die Fünf-Prozent-Hürde absolut undemokratischer Scheißdreck ist, ist ja klar aber deswegen muss man doch nicht autistischen angloid Bullshit wie "lesser evilism" machen.

 No.483265

>>483242
Warum bestätigst du meine Aussage in einer Form als würdest du mir widersprechen?
>>483246
Oh ja, die Wohlstandserschleicher die sich perfide in der DKP einnisten um sich zu bereichern.
Sag mal, schnüffelst du Badesalz?

 No.483270

>>483246
Ich glaube du bist 15. Geh ins Bett, aber flott.

 No.483272

>>483265
>Warum bestätigst du meine Aussage in einer Form als würdest du mir widersprechen?
Habe mich verlesen, es ist 2 Uhr nachts.

 No.483291

>>483265
>Oh ja, die Wohlstandserschleicher die sich perfide in der DKP einnisten um sich zu bereichern.
Wenn deine Partei 60 Jahre alt ist und nur noch stagniert, immer weniger Mitglieder und Unterstützer hat, du aber dennoch auf Parteienzuschüsse bestehst, dann kann man schon von Erschleichung sprechen.

 No.483300

>>483261
>Das die Fünf-Prozent-Hürde absolut undemokratischer Scheißdreck ist, ist ja klar
Willst du jetzt der 5%-Hürde die Schuld geben? Du weißt schon, dass selbst die NPD mehr Unterstützung erhält, als MLPD, DKP und SGP zusammengenommen? Ihr müsst mal einsehen wie winzig ihr seid!

 No.483319

>>483291
Geistig behindert.
>>483300
Bei dir besteht keine Gefahr der Einsichtigkeit wie deine SPD für geistig behinderte an der 5 % kratzen wird und sich wie eine Hure an den Schwanz der SPD wirft.

 No.483321

Wie kann man soviel Scheiße labern und dann so tun als träfe diese geistlose Argumentation nicht genauso auf die PdL in Relation zur SPD zu.

 No.483322

>>483291
Erschleichen von was? Bist du vollkommen gehirnamputiert?

>>483300
>Willst du jetzt der 5%-Hürde die Schuld geben?
<Linkspartei-Andy
<verteidigt unironisch die 5%-Hürde
Wie Uhrwerk
>Du weißt schon, dass selbst die NPD mehr Unterstützung erhält, als MLPD, DKP und SGP zusammengenommen?
Wer redet eigentlich immer von der SGP? Die treten doch nur in zwei Ländern an. Und Die NPD hat weniger Mitglieder als die DKP. Warum glaubst du eigentlich, dass niemand "einsieht" dass man weit davon entfernt ist, eine gesellschaftliche Rolle zu spielen? Auch interessant wie du zu sämtlicher Kritik an der Linkspartei ständig schweigst und nur mit behinderten Strohmännern ankommst.

 No.483324

>>483322
>Bist du vollkommen gehirnamputiert?
Das ist mehr als offensichtlich.

 No.483325

>>483319
Immer das Gleiche mit euch. Ich kritisiere eure irrationale und ultraidealistische Strategie und als Antwort kommt immer nur:
AAAHH DU BIST BEHINDERT DU HURENSOHN

 No.483328

>>483325
>shillt für das seit 100 Jahren katastrophale Projekt der Sozialdemokratie
<nein, du bist ideolistisch! Diesmal klappts!
Geh wieder auf reddit
>Ich kritisiere
Du hast in diesem ganzen Thread kein einziges Argument gebracht du fucking Höhlenmensch

 No.483330

>>483322
>Und Die NPD hat weniger Mitglieder als die DKP.
Laut Wikipedia hat die NPD 3500 Mitglieder, die DKP hat 2850. Oh, und schau mal die Wahlergebnisse der Nazis an.

 No.483335

>>483328
>Diesmal klappts!
WO IST DIE SOWJET UNION? Zu China muss man nichts sagen. Komm mir nicht mit "Diesmal klappts".

 No.483338

>>483330
Du vergisst da aber noch die SDAJ und da die DKP keine Mitgliederzahlen veröffentlicht ist Wikipedia als Quelle eh nutzlos. So oder so ist deine Aussage falsch.
>Oh, und schau mal die Wahlergebnisse der Nazis an.
Und viele davon sind Protestwähler und keine organisierten Fascho-Kader.

>>483335
Die Sowjetunion hat wenigstens mal real existiert mit merkbaren Erfolgen im Gegensatz zur Geschichte der deutschen Sozialdemokratie.
>Zu China muss man nichts sagen.
Wo bitte ist denn China keine Erfolgsgeschichte?

 No.483367

>>483338
>Wo bitte ist denn China keine Erfolgsgeschichte?
Wenn ich eine korporatistische Cyberpunk-Dystopie will, dann kann ich auch gleich FDP wählen.

 No.483743

>>483300
>Ihr müsst mal einsehen wie winzig ihr seid!
Wir wissen, wie winzig die DKP ist, die Wählerschaft ist aber relativ stabil, weil die Partei ihre Stammwähler nicht vergrault. Und nehmen wir mal an, daß du kein bürgerlicher Troll bist, sondern tatsächlich ein Linke-Sozi: Mit Blick auf den fulminanten Niedergang in ihren Hochburgen, den die Linke in den letzten 10 Jahren hingelegt hat und die vielen Shitlibkarrieristen in der Partei kannst du dir Arroganz gegenüber "idealistischen" Kleinparteien wie DKP und MLPD nicht leisten, denn die Linke ist mit dem aktuellen "regierungsfähigen" Kurs auf dem Weg zum Kleinparteistatus.

>>483338
>mit merkbaren Erfolgen im Gegensatz zur Geschichte der deutschen Sozialdemokratie.
Nananana. Marx, Bebel, Liebknecht, Thälmann und Rosa waren alle in der SPD. Die deutsche Sozialdemokratie hat in ihrer Frühzeit, bevor die SPD von den bürgerlichen Liberalen Ebert und Bernstein übernommen wurde, Bedeutendes für die Arbeiterklasse (durchaus über die Landesgrenzen hinaus) geleistet und dafür mit harter Repression, Knast und Blut bezahlt. Streikrecht, Tarifrecht, Allgemeines Wahlrecht, 8-Stunden-Tag, Abschaffung der Kinderarbeit, Urlaub, Krankenversicherung, Rente, Arbeitslosenversicherung und und und. Daß die Arbeiter in DE im Vergleich mit anderen Ländern heute arbeitsrechtlich immer noch etwas komfortabler dastehen liegt zum größten Teil daran, daß die Sozialdemokratie bei uns für einige Zeit die weitaus stärkste und mächtigste politische Bewegung war. Darüberhinaus ist die alte deutsche Sozialdemokratie mehr oder weniger die Mutter der deutschen kommunistischen Parteien.

 No.483826

>>483743
>Wir wissen, wie winzig die DKP ist, die Wählerschaft ist aber relativ stabil, weil die Partei ihre Stammwähler nicht vergrault. Und nehmen wir mal an, daß du kein bürgerlicher Troll bist, sondern tatsächlich ein Linke-Sozi: Mit Blick auf den fulminanten Niedergang in ihren Hochburgen, den die Linke in den letzten 10 Jahren hingelegt hat und die vielen Shitlibkarrieristen in der Partei kannst du dir Arroganz gegenüber "idealistischen" Kleinparteien wie DKP und MLPD nicht leisten, denn die Linke ist mit dem aktuellen "regierungsfähigen" Kurs auf dem Weg zum Kleinparteistatus.

Was bringt eine Kleinstpartei voller hängengebliebener Boomer? Das ist doch ein kompletter Kreiswichsverein.

 No.483872

>>483826
>Was bringt eine Kleinstpartei
Eine echte wählbare kommunistische Partei zu sein. Das Arschkriechen, Schwanzlutschen bei den Bürgerlichen und Dummschwätzen kann man den Anderen überlassen.

>Boomer

>Kreiswichs
blablubbredditblablubbInternet4chan

 No.483900

>>483367
Dir ist schon klar, dass Wohlstand erstmal erzeugt werden muss, bevor man es umverteilt?

 No.483940

>>483826
Es kann sehr gut sein, dass die PdL die 5%-Hürde nicht packt

 No.483975

>>483872
ok boomer

 No.484011

>>482854
Holy idealism

 No.484088

>>483900
Hörst du dir eigentlich selber zu?

 No.484165

File: 1631200243987.png (576.84 KB, 900x900, ClipboardImage.png)

DSA Berlin is doing a 9/11 BBQ

 No.484216

>>484165
>Democratic socialists of America Berlin
😐
I might go, but I have plans shortly after.

 No.484239

>>484216
Should be in hamburg.

 No.484265

>>484165
Äääh was? Was macht die DSA in Deutschland??

 No.484269

>>484165
>>484265
Berniecucks were a mistake

 No.484283

>>483338
>da die DKP keine Mitgliederzahlen veröffentlicht
die sollten im Rechenschaftsbericht stehen

 No.484284

File: 1631205480141.png (308.01 KB, 400x400, ClipboardImage.png)


 No.484285

File: 1631205483024.jpg (358.52 KB, 1080x2192, IMG_20210909_182627.jpg)

Das ist die Bundessprecherin und Vorsitzende der Linksjugend/solid, als Antwort auf das Thema Waffenlieferungen an Israel. Sowas soll ich wählen, weil alles andere sei ja "idealistisch"?

 No.484287


 No.484295

File: 1631205815192.png (520.9 KB, 604x604, ClipboardImage.png)

Die DKP weiß wie man Wahlwerbung macht

 No.484301

>>484285
falscher screencap

 No.484302

>>484295
inb4
nix gegen den Typen
scheint basiert zu sein
https://www.zlv.lu/db/1/1435270698746

 No.484304

File: 1631205992016.jpg (63.14 KB, 1024x717, IMG_20210909_184622.jpg)

>>484285
>>484301
Oh fuck, peinlich. Siehe also hier

 No.484305

>>484295
Äh soll das eine Anspielung an den Gigachad sein?

 No.484309

>>484305
ich weiß es nicht

 No.484313

File: 1631206373372.jpeg (526.09 KB, 2048x2048, E1B7iLJXsAEMvpb.jpeg)

>>484304
DIE LINKE ist halt eine catch-all Partei. Dort sind nicht nur Zionisten, sondern auch Putinisten und Dengisten drinnen. Also wählt DIE LINKE, ihr seid alle Willkommen!

 No.484315

>>484265
Last I heard they make reading circles to read Jacobin articles. Honestly worth going to meet other leftists and if they're grilling, I'm always down to grill.

 No.484322

>>484313
es gibt unironische putinisten? in der linkspartei? ich dachte das sei nur ein meme von der herrschenden klasse

 No.484334

File: 1631207536703.png (265.82 KB, 591x398, ClipboardImage.png)

>>484287
Julia from jacobin EU

 No.484398

>>484304
<Hi anon, was ist los mit dir? Komm, lass uns Sterni trinken und für die Arbei–ähh ich meine Sexworker*innen und Israel auf die Straße gehen! Wie bitte, du musst arbeiten gehen? Aber Charlie (they/them) beendet heute sein/ihr 20. Semester, das muss doch gefeiert werden!

 No.484441

>>484398
Nix gegen Sterni!

 No.484457

File: 1631214369369.jpg (63.29 KB, 1128x480, fdp.jpg)

New meme

 No.484481

Witzig wie linke und dkp stans sich hier streiten, wessen partei trotz Teilnahme an bürgerlichen Wahlen doch noch revolutionär ist. Protipp: keine von beiden.
Verstehe halt echt nicht warum Leute hier so tun, als hingen die Bundestageswahlen in irgendeinem Zusammenhang mit der Überwindung der Kapitals. Wie >>478678 schon ganz gut andeutet, sind alle aktiven Parteien zur Zeit kompletter larp.
Nicht das ich nicht glaube, dass der Aufbau von revolutionären Parteien nicht möglich sind, nur müssen solche Parteien außerhalb des legalen, bürgerlichen Raumes agieren um subversiv zu sein. Wären die Bolschewiki durchgängig legal gewesen, hätten sie es auch nie zur Revolution gebracht. Der entscheidene Punkt hier ist nicht ein spezieller Inhalt sondern das Faktum, nicht legal zu sein.
Weckt mich wenn es eine Partei oder Orga in DE gibt die im Untergrund agiert, Arbeiter bewaffnet und Banken ausraubt, alles andere ist Maturbation und SAV, Linke, MLPD, DKP und KPD sind der gleiche Dreck.

 No.484494

>>484481
Sowas kann nur jemand schreiben, der keine unmittelbaren Probleme im Leben hat. Mir ist die "Überwindung des Kapitals" total egal, ich will dass sich mein persönliches Leben hier sofort verbessert und da erscheint mir DIE LINKE einfach als die beste UND realistischste Wahl. Ich erwarte nicht den EWIGEN SOZIALISMUS und Frieden-Freude-Eierkuchen, ich will einfach nur ein halbwegs angenehmes Leben.

 No.484497

>>484481
>Witzig wie linke und dkp stans sich hier streiten, wessen partei trotz Teilnahme an bürgerlichen Wahlen doch noch revolutionär ist.
Es gibt hier einen Typen, der hier schon länger als vollkommoner Idiot bekannt ist, der hier völlig ungefragt behinderte Strohmänner und unhaltbare Positionen raushaut ("WIE KANN MAN NUR NICHT DIE LINKE WÄHLEN HAHA IHR SCHIZOS"). Ich mache als DKP-Mitglied niemanden persönlich einen Vorwurf wenn er Linkspartei wählt, aber deswegen muss man sich doch derart entwürdigen. Gegen Diffamierung und übelste Nachrede (bspw. Anschuldigung, Gelder zu veruntreuen) wehre ich mich.
>Protipp: keine von beiden.
Ach was, ist das so? Wahlen in der BRD sind gar nicht revolutionär? Hammer, wusste das vorher gar nicht.
>Verstehe halt echt nicht warum Leute hier so tun, als hingen die Bundestageswahlen in irgendeinem Zusammenhang mit der Überwindung der Kapitals.
"Überwindung des Kapitals", du kommst hier mit dem größten Abstraktum an und fragst wo der Bedingungszusammenhang zur Wahlteilnahme steht. Eine Wahl kann genausogut eine Plattform bieten wie alle möglichen Arten der "direct action" von Anarchos oder die Gründung revolutionärer Gewerkschaftsopposition die dem Aufbau zur Doppelmacht dienen. Der Boykott von Wahlen mag ja angemessen sein, wenn es Scheinwahlen sind in denen keine Sozialisten antreten dürfen, aber nicht einer noch funktionierenden bürgerlichen Demokratie, so eine Haltung ist einfach nur Linksradikalismus.
>Wie >>478678 schon ganz gut andeutet, sind alle aktiven Parteien zur Zeit kompletter larp.
"LARP", "Grift", etc. - diese Worte haben keine Bedeutung mehr, weil sie seit Jahren in Internetdebatten nichts andere heißen als "ich mag diesen Standpunkt nicht". Verglichen mit MLPD, irgendwelchen maoistischen Kleingruppen oder anarchistischen Szenejockels LARPt die DKP ja auch noch am wenigsten, eigentlich gar nicht.
>Nicht das ich nicht glaube, dass der Aufbau von revolutionären Parteien nicht möglich sind, nur müssen solche Parteien außerhalb des legalen, bürgerlichen Raumes agieren um subversiv zu sein.
Also du schlägst vor in die Illegalität zu gehen. Behinderter Vorschlag zum jetzigen Zeitpunkt, bist du in der Illegalität?
>Wären die Bolschewiki durchgängig legal gewesen, hätten sie es auch nie zur Revolution gebracht. Der entscheidene Punkt hier ist nicht ein spezieller Inhalt sondern das Faktum, nicht legal zu sein.
What the fuck. Die Bolschewiki waren aktiv im zaristischen Russland, nicht in einer bürgerlichen Demokratie, und waren zusammen mit bürgerlichen und sozialrevolutionären Kräften von Repression bedroht. Ließ mal Lenin zu Wahlen in England:
https://www.marxists.org/deutsch/archiv/lenin/1920/linksrad/kap09.html
Und dann Dimitroff zur kommunistischen Praxis in einer faschistischen Diktatur:
http://www.mlwerke.de/gd/gd_001.htm#209
Merkst du was?
>Weckt mich wenn es eine Partei oder Orga in DE gibt die im Untergrund agiert, Arbeiter bewaffnet und Banken ausraubt, alles andere ist Maturbation und SAV, Linke, MLPD, DKP und KPD sind der gleiche Dreck.
Und du wagst es, andere als LARPer zu bezeichnen verlangst aber mit Augenklappe und Kalaschnikow in Hamburg Altona eine Stadtguerilla zu machen.

 No.484499

>>484494
Dann wähle doch die Grünen, da ist Regierungsbeteiligung quasi gesetzt und die werden sicher einige Sachen nicht ganz so schlimm machen wie die CDU/CSU.

 No.484506

>>484481
no offense, aber was du da vorschlägst wäre der größte LARP von allen. Illegal sein um Illegal zu sein? wenn dass nicht LARP ist…
Für so ein Dreck existiert keine materielle Grundlage. Das absolute Versagen der RAF hat ja dafür genug Beweise gegeben.
Und nur weil es die Bolshewiki angeblich "subversives" getan haben, heißt es lange nicht, dass es auf unseren Kontext übertragbar ist. Und sowieso waren in vielerlei Hinsicht waren die Bankraube schwere Fehler statt Erfolgsgeschichten.

 No.484522

>>484506
Vor allem weil Bankraub ja heutzutage geradezu ein Ding der Unmöglichkeit ist. Wann geschah der letzte erfolgreiche Bankraub, muss man da bis Bonnie und Clyde oder das Chicago der 30er zurückgehen?

Wenn man eine illegale Methode braucht, um als illegale Organisation an Geld zu kommen, bietet sich Drogenhandel und Online-Betrug/Kreditkartenbetrug an. In Minecraft, natürlich.

 No.484544

>>484497
Nicht OP aber wenn irgendetwas ein LARP ist, dann seine Stimme an eine Kleinstpartei wegzuschmeissen anstatt sie der "bürgerlichen" Alternative zu geben die wenigstens die Chance hat etwas zu ändern.

 No.484582

>>484497
>funktionierenden bürgerlichen Demokratie
ohohohoho

 No.484585

>>478919
Ok, hier ist mein take: Der ÖR ist alles andere als optimal, aber ich glaube, er verdient kritische Unterstützung. Wieso? Wenn wir wirklich den ÖR und GEZ komplett ablehnen würden, dann würde das letztendlich nur den Ultrarechten helfen. Die Abschaffung des ÖR wäre ein Geschenk für AfD und Typen wie Maaßen. Man muss als Linker den ÖR nicht gutfinden, aber aus rein taktischer Sicht ist es wohl besser, ihn beizubehalten.

 No.484590

>>484544
Die "Sonstigen" stehen bei fast 10%. Anscheinend LARPen 10% der Wahlberechtigen bei uns nach dieser Logik.

 No.484592

>>484590
Mehr oder weniger, ja.

 No.484593

>>484582
Natürlich funktioniert sie, natürlich nicht für die Mehrheit der Menschen in diesem Land, aber sie funktioniert, oder siehst du hier bewaffneten Aufstand irgendwo? Ein paar PEGIDA und Querdenker und Telegram-Gruppen delegitimieren noch nicht die bürgerliche Demokratie.

 No.484605

>>484585
Natürlich brauchen wir ÖR aber nicht so fucking teuer! 5€ pro Haushalt maximal sind angebracht. Wenn man sich anguckt wie viel Intendanten des ÖR verdienen wundert es mich sowieso dass so vielen vermeintlich Linken Antikapitalismus plötzlich egal ist solange man die gegenteilige Meinung von Rechten vertritt. Vielleicht weiß Sahra Wagenknecht da mehr.

 No.484610

>>484585
Für Politjournalismus brauchst du aber nicht diese 8 Milliarden die da regelmäßig den Leuten abgepresst werden pro Jahr. Da reichen doch 50 Millionen, oder? Mit dem Budget des ÖR könnte man pro Jahr mehrere Filme in der Größe von "Avatar" (teuerster Film aller Zeiten) drehen. Der ÖR ist hauptsächlich ein geldfressendes Katavothre (ja, da habt ihr mal ein neues Wort gelernt ihr Nasen) dessen Aufgabe mit einem winzigen Bruchteil seines momentanen Budgets zu stemmen werde.

 No.484616

>>484481
Denkst du die DKP weiß selber nicht, dass man nicht durch Wahlen zum Sozialismus gelangt? Es geht darum Widerstand zu signalisieren und Druck aufzubauen. Die PCF konnte zwar trotz mehrfachiger Regierungsbeteiligung und ziemlich großer Unterstützung der Bevölkerung kein sozialistisches Frankreich erreichen, aber d.h. nicht, dass das alles umsonst war. Heutzutage ist Frankreich etwas sozialdemokratischer als Deutschland und sogar jemand wie Macron hat genug Eier in der Hose um die NATO zu kritisieren. Sowas passiert nicht aus dem Himmel, das ist das Ergebnis von Aufständen und sozialem Linksruck. Und jetzt wo die Linke sich scheinbar vor SPD und Grüne hinkniet ist es noch umso wichtiger auf echten Widerstand aufmerksam zu machen. Sowas ist natürlich um einiges schwerer wenn es eine Menge arroganter Däumchen-Dreher wie du gibt, die ihre Arme verschränken und auf irgendetwas warten. Niemand hier erhofft sich eine Revolution via 5%, diesen dummen Strohmann kannst du gerne für dich behalten.

 No.484622

>>484605
Nicht nur Intendanten, ich kenne Leute die da arbeiten, vom Kameramann bis zur Frühstücksfernsehen-Tussi ist der ÖR ein kompletter Selbstbedienungsladen, und die, die glücklich genug waren da reinzukommen (geht oft nur über Vitamin B) wissen das auch und sagen dir das nach drei Bier.

 No.484641

>>484593
Dein Kriterium für eine funktionierende bürgerliche Demokratie ist, dass kein Bürgerkrieg herrscht oder was? Für mich heißt funktionierende bürgerliche Demokratie, dass das Parlament noch etwas zu sagen hat und echte Unterschiede zwischen den Parteien bestehen, wenn auch nur innerhalb des bürgerlichen Spektrums. So wie die Dinge stehen werden im Parlament lediglich Entscheidungen abgesegnet, die Vertreter des relativ homogenen Monopolkapitals schon im Vorhinein getroffen haben. Die Parteien streiten sich letztendlich nur darum, wer das erledigen und damit selbst ein bisschen Kohle einstreichen darf. Nur weil sich der Faschismus als Form bürgerlicher Herrschaft auf Dauer nicht halten ließ, heißt das nicht, dass wir ins goldene Zeitalter der bürgerlichen Demokratie zurückgekehrt sind.

 No.484669

>>484641
>Dein Kriterium für eine funktionierende bürgerliche Demokratie ist, dass kein Bürgerkrieg herrscht oder was?
Mein Kriterium für eine bürgerliche Demokratie die funktioniert, ist die Reproduktion des Kapitalismus ohne auf Faschismus zurückzugreifen, eine Gesellschaft in der das Recht ein Spiegel der Produktionsverhältnisse und keine Moral ist, in welcher durch Kultur und Bewusstsein der Großteil der Bevölkerung befriedet ist, in welcher das Gewaltmonopol und die Institutionen weitflächig respektiert werden, in welcher die Produktion des Mehrwerts sichergestellt ist, in welcher bürgerliche Wahlen zumindest nicht in relevanter Weise durch institutioneller Wahlfälschung manipuliert werden, in welcher der Staat als ideeller Gesamtkapitalist zwischen den Monopolgruppen vermittelt.
>Für mich heißt funktionierende bürgerliche Demokratie, dass das Parlament noch etwas zu sagen hat und echte Unterschiede zwischen den Parteien bestehen
Ehrlich gesagt ist diese Herausbildung einer Heimatfront schon immer Teil einer bürgerlichen Demokratie gewesen.
>dass wir ins goldene Zeitalter der bürgerlichen Demokratie zurückgekehrt sind.
Habe ich nie behauptet.

 No.484719

>>484669
>eine Gesellschaft in der das Recht ein Spiegel der Produktionsverhältnisse und keine Moral ist, in welcher durch Kultur und Bewusstsein der Großteil der Bevölkerung befriedet ist
Verstehe nicht genau, was du damit sagen willst.

>in welcher das Gewaltmonopol und die Institutionen weitflächig respektiert werden, in welcher die Produktion des Mehrwerts sichergestellt ist

Das sind notwendige Bedingungen für bürgerliche Herrschaft an sich.

So oder so: Was genau versprichst du dir von parlamentarischer Arbeit in einer "funktionierenden" bürgerlichen Demokratie wie der unsrigen?

 No.484745

>>484481
>Wahlen sind nicht revolutionär
Wow erzähl mir mehr Captain Obvious

>Illegal = Gut

Anarkiddy-Argumentation

>Sofort Abenteuer starten um Sozialismus herbeizuzaubern

Hmmmm frage mich ob das jemals probiert wurde, vielleicht sogar in der BRD?

 No.484749

>>484497
typischer "kommunismus in 50 jahren" mindset.
>Behinderter Vorschlag zum jetzigen Zeitpunkt
ja dann lass doch für immer auf den richtigen zeitpunkt warten anstatt ihn zu machen lol

>>484506
nur illegale aktionen sind subversiv weil sei außerhalb der erlaubten politik stattfinden. das ist nicht illegal sein um illegal zu sein.
>Für so ein Dreck existiert keine materielle Grundlage
schafft man diese grundlage durch wahlbeteiligung und warten oder durch effektive aktionen?

>>484616
>Es geht darum Widerstand zu signalisieren und Druck aufzubauen.
nach 30 jahren in denen diese strategie verfolgt wurde, wurde weder widerstand noch druck aufgebaut. ist eher so eine selbstbeschäftigungsgrundlage für kommi boomer.

 No.484750

>>484749
Du bist geisteskrank und grenzdebil. Sind die letzten 7 Jahrzehnte an der vorbeigegangen? Weißt du eine einzige Sache über die Aktionen in den 60er und 70ern? Weißt du eine einzige Sache über die Vorgänger der Bolschewiken? Wir sind effektiv im Stand 1880 was Sozialismus im Westen angeht, du denkst aber es wäre schon 1917

 No.484753

>>484745
die raf war indeed eine größere bedrohung für die bourgeoisie als es die legalen parteien waren. sie war sogar wortwörtlich lebensbedrohend.

>>484750
eigentlich glaube ich wir sind im jahr 2021 und du noch im letzten jahrhundert.

 No.484775

>>484750
auch: schöner ableismus.

 No.484787

>>484775
>auch: schöner ableismus.
lmao

Die meisten Behinderten lachen über sowas

 No.484797

>>484787
>juche-flaggen-poster auf obskurem imageboard, experte und offizielle vertretung für behinderte
merkste selber oder?

 No.484805


 No.484835

File: 1631228232344.jpg (20.03 KB, 645x387, 3euxk7.jpg)


 No.484842

>>416549
>>484775
>Leute wir müssen Banker umbringen! Aber das Wort behindert benutzen dürfen wir nicht, denn das ginge zu weit!

Halt deine Fresse du elender Hurensohn. Ich kann mir schon vorstellen, was für ein deutscher Alman-Lauch diese Zeilen schreibt, wahrscheinlich aus gutbürgerlichen Verhältnissen, womöglich sogar ein
antideutscher dreckiger polyamorischer Drogenjunkie Lifestylist, der denkt, dass irgendwelche Anarcho-Hausbesetzungen uns näher zur Revolution bringen.

Die RAF hat gar nichts erreicht, außer den Sozialismus im Westen zu diskreditieren durch sinnlose Gewalt. Gewalt macht nur in gewissen Kontexten Sinn. Es ist absolut behindert, den Maoismus auf Deutschland eins-zu-eins zu übertragen oder was auch immer die Schizos von RAF, Shining Path, Japanische Rote Armee und sonstige Abetnteurer versucht haben. Die Geschichte hat gezeigt, dass dies null erreicht hat und sogar kontraproduktiv war.

Außerdem sagst du, wir sind im Jahr 2021 und ich sei noch im letzten Jahrhundert, dabei hast du elender Hurensohn aber die angeblichen Aktionen der Bolschewiken erwähnt um deinen Illegalismus-Trip zu rechtfertigen. Was ist es jetzt, du dreckige Kartoffel? Soll man jetzt die Menschen aus dem 19. und 20. Jahrhundert als Vorbild nehmen oder nicht? Entscheide dich, du Hurenkind.

Die Bankraubgeschichten gingen später ziemlcih nach hinten los und die Leute mussten sich nach Finnland und sonstwo für eine Weile verpissen. Denkst du ernsthaft, dass ein paar Räube, Attentate und sonst was die Produktionsweise verändern kann? Klingt für mich wie ein BND-Glowuyghur oder ein absoluter Vollidiot Anfang 20, der auch nicht ein einziges Mal ein Geschichtsbuch geöffnet hat.

Halt deine Fresse und verpiss dich aus dem Thread.

 No.484849

Dieser Hurensohn denkt wahrscheinlich wirklich, dass eines Tages die Kommunisten aus dem Blauen heraus kamen und die Macht übernommen haben. Dabei kennt er die Jahrzehnte an politischen Kämpfen, die dem vorangingen, wahrscheinlich gar nicht mal. Das kommt dabei raus, wenn Möchtegern-Intellektuelle mehr Memes konsumieren als Bücher, und sich dann als allwissend darstellen. Der Wichser kommt hier und sagt "Wahlen seien nicht revolutionär", als ob das nicht sowas von offensichtlich wäre. Vielleicht würde es dem Herrn gut tun, zu lesen, was Lenin vor über 100 Jahren zur Teilnahme an bürgerlichen Wahlen geschrieben hat. Doch das wird er nicht tun und stattdessen weiter ein Poser der übelsten Sorte sein. Über andere Organisationen kritisieren aber selbst nichts machen, das kann er wohl gut.

 No.484874

>>484842
>>484849
>du bist antideustcher
>du bist gutbürgerlich
>du hast kein lenin gelesen
>du bist alman
wow fallen dir vielleicht noch mehr sachen ein, die nichts mit dem zu tun haben was ich gesagt habe?
bleib halt mad

 No.484881

>>484749
>nach 30 jahren in denen diese strategie verfolgt wurde, wurde weder widerstand noch druck aufgebaut.
Sie tun das bestmögliche innerhalb der Grenzen des Systems. Das verdient viel mehr Respekt und Anerkennung als irgendwelche jugendlichen Anarkiddies die gerne Häuser besetzen um radikal zu sein und anderen auf die Nerven zu gehen. Dass es immer weniger Zuspruch für linke Politik gibt liegt weniger an die DKP sondern viel mehr an soziokulturelle Bedingungen und natürlich auch an Menschen wie dich die sich gerne beschweren wie dumm alle anderen sind aber selber nichts auf die Reihe kriegen sondern stattdessen geduldig auf eine zweite RAF warten. Geh und sprich mal den Arbeiter oder die alleinerziehende Mutter an was sie davon halten würden Banken auszurauben und Revolution zu spielen.

 No.484884

>>484874
Musst du nicht eine Bank ausrauben oder sowas, Herr Kommissar?

 No.484888

Wo sonst sieht man so eine verwirrte Ansammlung von dem Dümmsten was das "linke" Spektrum zu bieten hat. Magisch.

 No.484890

Ein Putinist ist jemand, der sich impfen lässt. Das ist außerdem strukturell antisemitische Schwarz-Weiß-Denke. Auf der einen Seite der unschuldige arische Prolet, der nichts falsch gemacht haben soll, auf der anderen Seite der böse Virus, den man am liebsten vollständig vernichten (!!) will. Denkt mal drüber nach. Chinesen sind auch antisemitisch, weil sie nämlich Straßen bauen. Aber das versteht ihr nicht, weil ihr nunmal zu doof/antisemitisch/unterschichtig für meine schlauen Gedanken seid.

 No.484896

>>484890
Wir sind keine Linksliberalen, falls du das denkst

 No.485570

>>484842
lmao trink mal ein Schluck Wasser.
Lieber nach unten treten und ableistisch sein als nach oben treten und Banker umbringen. Cool dass du uns linke Werte beibringst.

 No.485587

>>484896
Ein leuchtend glühender Shitlib ist auf /leftypol/ immer anwesend, aber jetzt kommt hier gefühlt jeden Tag 1 Kohl/pol/yp oder Shitlib unter falscher Flagge dazu. Liegt vielleicht an der Wahl und verebbt danach wieder, vielleicht aber nicht. Auf 8ch wurde gegen solche Tendenzen jedenfalls härter durchgegriffen.

 No.485589

>>485587
dann geh doch zurück nach heise news

 No.485604


 No.485605

>>485604
wenn schon dann bnd bezahlschreiber bitte

 No.485608


 No.485618

>>484749
Es ist ja überaschend wie viele Leute sich weigern etwas aus der Geschichte zu lernen. Linke Terrorgruppen haben noch nie irgendjemanden geholfen und waren noch nie "effektive Aktionen": nehme Narodnaja Wolja, die Anarchisten des späten 19 jhdts oder die RAF. Jedes mal wo sowas gemacht wurde wendete sich die öffentliche Meinung gegen die möchtegern-Revoluzzer spätestens wenn die ersten Arbeiter als "Kollateralschaden" draufgehen. Nicht zu sprechen von der Staatlichen Reaktion die dann plötzlich in den Augen des Proletariats sogar vertretbar ist.
Die Realität der Situation ist halt leider dass es in Deutschland noch nicht die materielle Zustände gibt um wirklich was revolutionäres zu erreichen und man diese auch nicht einfach so herzaubern kann. Wenn du hier anfängst rumzuschießen und Scheiße zu bauen, während es der Mehrheit der Bevölkerung noch (relativ) gut geht wirst du relativ wenig erreichen außer dich als größtes Arschloch zu brandmarken. Banken auszurauben oder Finanzspassten zu erschießen wird keine wirtschaftlichen-politische Prozesse vorantreiben und hilft viel eher, dein Extremismus-fetish zu befriedigen.
Wenn es dir wirklich um Systemwandel geht statt Adventurismus, dann solltest du Marx und Co. lesen, um zu verstehen welchen wirtschaftlichen Prozessen der Kapitalismus unterliegt, sowie auch die Revolutionen der Vergangenheit studieren um zu verstehen, wieso sie überhaupt funktioniert haben.

 No.485636

>>485589
Wärst du vielleicht gerne, "Koti". Die BILD ist zwar ein Organ des bürgerlichen Establishments, aber zum Glück kein Geheimdienst. Warum bist du übrigens nicht auf Kohlchan die /pol/ypen dort nerven? Das konntest du doch vor 10 Jahren auf Krautchan ziemlich gut. Hast du solche Angst, daß ewiggestrige Ossiboomer in 2 Wochen eine antiimperialistische kommunistische Kleinstpartei über die 5%-Hürde hieven? Beruhige dich, wird wahrscheinlich nicht passieren.

 No.485664

>>484610
50 Millionen reichen bei weitem nicht aus weil das Geld schon ab den 90ern verblasen wurde. Will sagen auf 30 Jahre absurde Gehälter folgen jetzt so langsam mehrere Jahrzente an unverhältnismäßigen Renten. Und nein, niemand braucht ÖRvatar oder ähnlich seichte Unterhaltung

 No.485665

>>485636
schizo

 No.485693

File: 1631274512172-0.png (10.01 KB, 284x237, bnd mütze.png)

File: 1631274512172-1.png (7.98 KB, 284x237, BILD mütze.png)

>>485665
Wenn du nicht "Koti" von Krautchan bist postest du wie ein Bot, der diesen Irren sehr gut emuliert.

 No.485701

>>485618
Das "nichts aus der Geschichte lernen" findest du ja sowohl bei Links- als auch Rechtsopportunisten und das schwappt dann jedesmal in die "linke Debatte" vor jeder Bundestagswahl. Anarchos und Ultralinke blöcken rum, wie man sich denn nur überhaupt daran beteiligen könne, viel eher müsste man doch Banken ausrauben, Steuerberater erschießen und Häuser besetzen; und Linksparteifetischisten, die wahrscheinlich sogar zu jung sind um sich an Rot-Grün 1998-2005, geschweige denn an die Mitterandregierung in Frankreich erinnern zu können, bezeichnen alle als "Schizos" die nicht Wissler bei Welt TV abfeiern.

Das absurde ist ja, und das war ja schon in Lenins Zeiten der Fall, dass Linksradikale und Rechtsopportunisten dann am Ende des Tages geeint gegen das marxistisch-leninistische Zentrum stehen, in Deutschland ist das wunderschön anschaulich synthetisiert in dem Phänomen der "Antideutschen", welche ja einerseits linksradikale anarcho-individualistische Züge haben, dann aber ultrarechts bis konservativ-nationalistisch sind, wenn es um Fragen des Imperialismus und das Verhältnis zur rechtsextremen Regierung Israels geht.

 No.485735

>>485701
Na ja, sagen wir so, ich hab nichts dagegen verschiedene Strategien, die vielleicht sogar in der Vergangenheit versagt haben, nochmal zu unterhalten und untersuchen, aber man muss schon eine gute Erklärung haben, wieso es denn diesmal funktionieren soll.

 No.485740

>>485735
Rede ja jetzt vom deutschen Kontext, klar, in Kolumbien oder so ist das ja nochmal anders. Aber es ist bezeichnet, wie die spärliche Solidarisierung der Öffentlichkeit mit Baader/Meinhof am Anfang noch vorhanden war, sobald die RAF dann aber wirklich übergriffig wurde und den Tod von normalen Werktätigen als Kollateralschaden in Kauf genommen hat, brach dieser komplett weg und die RAF wurde zur Terrorsekte.

 No.485808

>>484481
wie jetzt, in einem bürgerlichen staat lässt sich der sozialismus nicht einfach so wählen? wow so hab ich darüber noch garnicht nachgedacht.

 No.485810

File: 1631282788089.png (230.17 KB, 313x412, ClipboardImage.png)

junge Welt V.S. BRD

Der Verlag 8. Mai (Verlag der jW) hat Klage gegen das kriminelle BRD Regime eingereicht.
>Klage und Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung richten sich gegen die Erwähnung in den jährlichen Berichten des Bundesamtes für Verfassungsschutz seit 1998.

https://www.jungewelt.de/presseerklaerung/index.php?id=187

 No.485815

jeder der was gegen die RAF sagt bekommt n neues Auto

 No.485818

>>485815
drecksschweine wie schleyer umzubringen hilft nichts weil wenn man seine gegner tötet gewinnen sie

 No.485835

>>485818
Die Raf hat der linken Sache wahrscheinlich mehr geschadet als der kompllete VS.

 No.485846

File: 1631284820157.png (253.2 KB, 448x668, mew-35-170.png)

nettes Zitat

 No.485852

>>485846
der ewige anglo

 No.485863

>>485846
Interessant, danke fürs teilen

 No.485865

File: 1631285484388.png (952.35 KB, 756x715, ClipboardImage.png)


 No.485873

>>485865
Manchester liegt in England

 No.485875

>>485865
das hier >>485873 und die tatsache, dass alles was der staat macht als sozialismus zu bezeichnen halt so n amiding ist

 No.485878

File: 1631285973898.png (890.02 KB, 869x768, ClipboardImage.png)

>>485875
>>485873
Ah ok bin etwas lost

 No.485885

File: 1631286102295.gif (507.33 KB, 500x355, Lain39.gif)

>>485878
alles gut mein avatarschwuchtelnder freund

 No.485919

>>485815
>>485818
Und beim Buback haben die auch noch Fahrer und Angestellten mit abgeknallt, weil halt. Geile Aktion, hat bestimmt Sympathiepunkte gebracht.

 No.485961


 No.485973

>>485835
Das witzige an der Populär Historischen Rezeption der RAF ist dass sie weder vereinnahmt noch verteufelt werden konnte so beschränkt man sich darauf sie totzuschweigen

 No.485983

>>485973
>Das witzige an der Populär Historischen Rezeption der RAF ist dass sie weder vereinnahmt noch verteufelt werden konnte so beschränkt man sich darauf sie totzuschweigen
Bitte was? Auf was beziehst du dich jetzt? Hast du mal Schinken wie "Der Baader-Meinhof Komplex" gesehen? "Deutscher Herbst" ist Thema unzäliger staatlich geförderter Dokus und Spielfilme.

 No.485996

>>485961
dann mach doch Lampen kaputt wie so'n Antifa-freak, aber Schieß keine Arbeiter um.

 No.486030

Wenn man sich Interviews mit RAF-Mitgliedern ansieht, dann erinnern die mich von ihrer Art an Kokser. Total abgehoben und arrogant.

 No.486311

File: 1631296712610.png (26.48 KB, 454x932, RAF-killcount.png)


 No.486324

>>485983
juckt aber kein schwein

 No.486326

>>486311
Didn't they kill a bunch of bodyguards too? Where there are bodyguards present you can most likely assume the driver is also a bodyguard.

 No.486333

>>486311
inzuvor jemand bezeichnet bullen und imperialismusschergen als unschuldige arbeiter

 No.486342

>>486326
those were police

 No.486376

Horst Mahler, linksradikaler Revolutionär. Zumindest nach lesart der einwandernden Anarchisten hier.
Kommunismus ist wenn du dich nach sinnfreien Aktionismus selbst in der Zelle richtest.

 No.486386

>>486342
So the police were being given to private citizens as bodyguards? Crazy stuff.

 No.486504

>>485618
>öffentliche Meinung
ja dann sollten wir doch auch alle bezüge zu lenin, stalin und mao streichen, haben schließlich keinen guten stand bei den normies

 No.486528

Wie kann es eigentlich sein dass linke Proteste oder Gewaltaktionen immer von Anarkiddies ausgehen? Gibt es denn außer dem Jugendwiderstand und dem FDJ-Kindergarten keine Sozialisten im bedeutungsvollen Sinne des Wortes?

 No.486532

>>486528
na wie man hier gut lesen kann, warten die wahren kommunisten noch auf die richtigen verhältnisse

 No.486645

>>486532
Und der Anarchist ist so selten dumm und weckt die Schlapphüte mit Terrorverherrlichung auf. Du bist schon selbst für deine Sorte ein extrem dämliches Exemplar. Verpiss dich, Agent Schmidt.

 No.487491

>>485693
Niemanden juckt dass du mal auf Krautchan oder /marx/ rumgegammelt hast, bruder. Ich sehe dich das immer wieder mal rumposaunen hier. Ehrlich, bleib lieber beim DDR-Nostalgie Trip. Das steht dir besser

 No.487506

>>486386
Well since he was a target for the RAF it makes sense

 No.487554

>>487491
>Ich sehe dich das immer wieder mal rumposaunen hier.
Hab ich ungefähr 2mal erwähnt und ich bin nicht hier um irgendwas darzustellen. Halt dein Scheißmaul, Koti.

 No.487574

>>486504
>normies
Geh mal nach draußen und fass Gras an. Warst ja offensichtlicherweise zu lange auf imageboards.

 No.487578

>>487574
>benutze imageboardvokabular auf imageboards
<woah bruder geh mal aus dem haus

 No.487614

Lina E. based?

 No.487615

>>487614
scroll rauf

 No.487618

File: 1631356825145-1.png (170.56 KB, 400x300, ClipboardImage.png)


 No.487631

Ich bin gerade über einen MLM youtube kanal gestolpert
https://www.youtube.com/channel/UCFzJcJEr91RhwTjfhIF04EQ
die Videos sind so meh aber auf der Website ist recht interessantes dabei
https://infrarot49.wordpress.com/publikationen/

 No.487830

>>487491
Halt die Fresse newfag

 No.487841

>>487631
>Infrarot – Medienkollektiv
Ahahahaha

 No.487843

>>487614
Nein. Antideutsche Studentin die Arbeiter auf der Straße mit Pfefferspray angreift.

 No.487879

File: 1631374076184.png (1.04 MB, 685x1024, ClipboardImage.png)

was ja based ist

 No.487930

Habt ihr gewusst, dass Red Bull eine eigene Zeitung rausbringt? https://www.derpragmaticus.com/

 No.488064

Bei dem MLPD-Direktkandidaten in Halle steht man für Austerität und private Krankenversicherung. Was ist denn da los???

 No.488068

>>488064
MLPD sind die wahren Dengisten

 No.488166

>>487930
Anscheinend schreiben da sogar große Namen. Auf der Startseite gleich langer Artikel von Sigmar Gabriel, der sich hierfür anscheinend hat kaufen lassen.

https://kurier.at/kultur/medien/neues-mateschitz-medienprojekt-der-pragmaticus-gestartet/401723793

<Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz hat gemeinsam mit Prinz Michael von und zu Liechtenstein ein neues Medienprojekt aus der Taufe gehoben: "Der Pragmaticus" startet ab sofort als Online-Plattform, ein monatliches Printmagazin erscheint erstmals am Montag, 6. September. Das neue Medium soll Expertinnen und Experten Raum geben, ihre Inhalte umfangreich, unverfälscht und abseits von tagespolitischen Debatten zu publizieren, um neue Blickwinkel auf aktuelle Fragen zu liefern.

Das ist ein gemeinsames Projekt von Red Bull und Liechtensteiner Fürstengeschlecht. Liechtenstein ist ja bekannte Steueroase, bin mir sicher dass die einen ultralibertären Einschlag bekommen werden.
<Am Pragmaticus Verlag mit Sitz in Schaan, Liechtenstein, sind die GIS-Holding Anstalt sowie die D.A.CH.S Capital AG mit Sitz in Sachseln, Schweiz, zu jeweils 50 Prozent beteiligt. An der GIS-Holding Anstalt hält Michael Liechtenstein die Mehrheit, die D.A.CH.S Capital AG steht im Alleineigentum von Dietrich Mateschitz.

Das ganze hört sich übel an:
<Auf der Onlineplattform www.derpragmaticus.com findet sich bereits ein Dossier zum Thema "Elektroautos: Ausweg oder Irrweg?". Neben einer langen Abwägung zum Thema sind mehrere Beiträge von Experten wie Ulrich Schmidt, Professor für Volkswirtschaftslehre, der darüber schreibt, "Warum Elektroautos dem Klima schaden" oder Thomas Brückmüller, Senior Scientist an der Technischen Universität Wien, der "Mehr Schub fürs Laden" fordert, vertreten. Abseits des Dossiers fragt sich der ehemalige SPD-Politiker Sigmar Gabriel "Mit China leben - aber wie?", Philosoph Konrad Paul Liessmann ist mit einer "Ode an die Grenze" vertreten und der Public-Health-Experte Martin Sprenger zieht "Zehn Lehren aus der Pandemie".

 No.489315

>>488166
>ein gemeinsames Projekt von Red Bull und Liechtensteiner Fürstengeschlecht.
Und das Jahresabo kostet nur 60€! Ich frage mich, wer sowas kauft bzw. liest?

 No.489328

File: 1631423231635.mp4 (4.47 MB, 1280x680, AFD_lieblingsgedicht.mp4)

Das ist wirklich grausam

 No.489393

>>489328
Ich habe buchstäblich laut gelacht.
Das ist absolut peinlich, dieser Clown hat weder einen Plan von deutscher Kultur noch vom Deutschuntericht an deutschen Schulen.
Wir mussten Goethe (Faust I) Schiller (die Räuber) Lessing (Emilia Galotti) das Niebelungenlied (das verfolgt mich immernoch) und diverse Gedichte von z.B. Tucholsky und vielen weiteren Lesen und Interpretieren
Mag sein das dies je nach Schulform und Bundesland variiert (und am Gymnasium nach Leisungs und Grundkurs) aber zu behaupten das die deutschen Dichter im Schuluntericht keine Berücksichtigung fänden ist absurd, für die deutschen Denker gilt dies aber alle mal (ich kenne Leute mit 1er Abitur die noch nie was von Hegel gehört haben).
Wie kann es sein das dem nichtmal Schillers Glocke einfällt? Das ist buchstäblich das bekannteste deutsche Gedicht überhaupt (das muss man teilweise schon in der Grundschule auswendig lernen). Ach ja und Volkslieder haben wir teilweise auch gemacht das aber mehr in der Grundschule und der Unterstufe z.B. haben wir in der vierten Klasse das Deutschlandlied behandelt (mit allen Strophen). Natürlich muss man den Deutschuntericht in seiner jetzigen Form kritisieren aber das ist einfach nur peinlich. Aber wer hätte auch was anderes erwartet.
t. die Jugend

 No.489399

>>489393 (ich)
In meiner Auflistung hab ich Dürrenmats Besuch der alten Dame vergessen.
Und btw. wir haben auch viel Goebbels und Hitler gelesen falls er das unter deutscher Kultur verstehen sollte.

 No.489401

>>489399
*Dürrenmatt

 No.489598

>>489399
Dürrenmatt war ein Schweizer!!!!! Ein Ausländer!!!! Zählt nicht!!!!!!!

 No.489601

>>489328
>>489393
Ich hätte ehrlich gesagt auch keins aufzählen können. Bin zwar erst Anfang 20 und musste auch viele Gedichte interpretieren aber das meiste ist einfach nicht hängengeblieben, Gedichte waren einfach noch nie mein Ding. Vor allem Nachkriegs/DDR-Gedichte fand ich einfach nur sterbenslangweilig. Ich könnte aber durchaus ein paar Dichter nennen, und bei den Denkern fallen mir extrem viele Namen und philosophische Werke ein.

 No.489687

>>489601
Gedichte sind ehrlich gesagt auch überbewertet. Keine Ahnung, warum man Gedichten solch eine hohe Stellung in der nationalen Kulturproduktion einräumt. Verglichen mit den Dramatikern ist die historische Bedeutung von Dichtern und Poeten doch minimal.

 No.489695

File: 1631445794713.png (576.84 KB, 900x900, 1631200243987.png)

>>484165
Did anyone go? How was it?

 No.489700

File: 1631446005458.jpg (167.83 KB, 1024x731, 1631425648259m.jpg)

Meinungen?

 No.489713

>>489328
>Nerd zerstört deutschen Politiker
LMAO!

>>489601
>Ich hätte ehrlich gesagt auch keins aufzählen können.
Das ist auch auch nicht schlimm, da du keinen bekloppten Idpol Virtue Signaling wie dieser AfD-Affe mit seinem 'schländer "Erbe" machst.

 No.489717

>>489700
Alta, ab und zu habe ich das Gefühl, sie versuchen absichtlich sich mit idpol Stereotypen schlecht aussehen zu lassen. Cringe.

 No.489729

>>489687
>Verglichen mit den Dramatikern ist die historische Bedeutung von Dichtern und Poeten doch minimal.
dies

 No.489731

>>489700
>>489717
Ist aus Kreuzberg. Die Grünen kennen halt ihre Zielgruppe, die feiern das.

 No.489733

File: 1631447552685.jpg (778.21 KB, 2048x1295, 1630335021599.jpg)

>>489700
das ist echt?
erinnert mich an bildrel

 No.489762

File: 1631449766218.png (56.54 KB, 226x182, ClipboardImage.png)

>>489733
>ANTIFA AREA
>420
<interratial couple with a trans with facial hair!!!!
>ein Muslime!
<Stachelschweins!!!!!!!!!!!!!!
widerliche Werbung

 No.489779

Wortwörtlich ein Soyjak der Yoga auf dem Balkon macht.

 No.489784

>>489700
Sieht fast aus als wäre es eine Parodieversuch von jemandem der so ein hurmorloser Plastikmensch ist wie die Grünen selber. >>489733 Ditto.

An dem Bild ließe sich einiges kritisieren: Nichts wird produziert, Leute tun nichts, Leute sind einfach da. (Aber macht dies irgendeine Parteiwerbung besser?) Farbenverteilung erinnert mich an das letzte Mal, als ich kotzte. Was soll das Banner rechts im Hintergrund den Betrachtern mitteilen? Die Abschaffung des Vermieter-Parasitismus lehnen die Grünen 100 % ab. Die Mitteilung ist also, dass du so eine Meinung veröffentlichen darfst, und du wirst sie weiter veröffentlichen wollen, weil das was du abschaffen willst von den Grünen erhalten werden wird. Und dann fliegst du aus der Wohnung.

Was können wir von einer rot-grünen Bundesregierung erwarten? Ich erinner mich an das letzte Mal als die koalierten: Ausbau des Autoverkehrs, Rückbau der Bahnstrecken, mehr Hetze gegen Arbeitslose ohne Optionen, und eine geradezu mastubatorische Beigeisterung für Krieg.

 No.489922

File: 1631458273265.jpg (Spoiler Image, 1.09 MB, 1844x1458, 0ed92ffc8378a62fbbd330f722….jpg)

>>489731
>>489784
Was ich so widerlich finde, ist diese heuchlerische "Repräsentation" von den lächerlichsten Stereotypen der dargestellten Gruppen, welche schlussendlich die Diskriminierung gegen diese durch Reaktionäre nur vereinfachen wird. Ohne Kontext könnte man meinen, dieses Bild sei von weit rechts erstellt worden. Ok gut, die Grün(kapitalist)en sind eigentlich auch reaktionär, egal wie sehr sie versuchen sich als "progressiv" darzustellen. Auf eine Art ist umso beleidigender sogar, die betroffenen Minderheiten so oberflächlich darzustellen, um sie für billige politische Punkte zu missbrauchen.
In der Schweiz gibt es bald die Abstimmung, die Homoehe endlich zu legalisieren, dort sind die Propagandaplakate wenigstens so geschmackvoll normal aussehende sich küssende Homopaare zu benutzen, anstatt die krassesten Hipster und Jogasoyjaks wie hier.

Das Gute ist, die Grünen haben sich in ihrer Kampagne so krass zum Affen gemacht, dass sie, wie es aussieht, nicht stark an Stimmen gewinnen werden. So können sie nicht ihre geplanten Möchtegernklimaschutz™ durch Austerität durchsetzen, während sie die Hauptverursacher, das Kapital, weiter unterstützen. Wovon ich Angst habe ist, dass die Grün(kapitalist)en mit ihrer Politik die Arbeiterklasse so krass vor der Idee vom Klimaschutz entfremden würden, dass diese deswegen weit in reaktionäre bis zu faschistische Ideologien reinrutschen, weil jede Form von Klima- und Umweltschutz mit den Grünen assoziiert werden würde.

 No.489932

>>489700
Die Frau im Rollstuhl hat ein Hammer und Sichel-Tatoo!

 No.489938

File: 1631458869423.jpg (Spoiler Image, 33.33 KB, 217x340, 1631447552685_1.jpg)

>>489733
Bildrel ist so absurd witzig, dass es auf eine Art wieder basiert ist. Das Bild der Grün(kapitalist)en hingegen garnicht!

 No.489980

File: 1631461419946.jpg (73.26 KB, 1080x539, D5o2u6zW0AAtwnb.jpg)

cursed

 No.490053

File: 1631465264539.jpeg (1.64 MB, 1280x720, genosse-weselsky.jpeg)

Wie kommt es das der basierteste deutsche Gewerkschaftsführer CDU Mitglied ist?

 No.490064

>>489328
Aua, ist das peinlich. Der muß doch in der Schule nur geschlafen haben, daß dem nicht mal der Erlkönig oder Zauberlehrling einfällt. Die mußte jeder auswendig lernen.

 No.490066

File: 1631465621720.jpg (185.61 KB, 1600x1200, schröder.jpg)

>>489980
Die Agenda 2010 war vollkommen mit dem Marxismus vereinbar und nur ultralinke Idealisten würden das in Frage stellen. Der große Marxist Gerhard Schröder erkannte wie kein Zweiter das dialektische Verhältnis zwischen der unsichtbaren Hand des Marktes und der sichtbaren Hand des Staates. Geleitet von der wissenschaftlichen Weltanschauung des Marxismus, schuf Schröder die Agenda 2010, welche eine enorme Entfesselung der Produktivkräfte bewirkte und ein entscheidender Etappensieg im Aufbau des Sozialismus in Deutschland darstellt.

 No.490073

>>490053
Er ist nur insofern basiert alsdass er ein Hardliner ist und nicht nachgibt. Ansonsten ist an ihm rein gar nichts links. Er lehnt Klassenkampf kategorisch ab, will von linker Theorie also gar nichts wissen, hat nur schlechtes über Arbeiterverhältnisse in der DDR zu sagen und will kapitalistische Strukturen scheinbar gar nicht hinterfragen. Zumindest konnte ich das aus den ersten 15 Minuten seines Interviews mit Tilo herausnehmen bevor ich keine Lust mehr hatte weiter meine Zeit zu verschwenden. Echt schade. Ich denke die Gewerkschaftler in Frankreich sind uns da weiter vorraus.

 No.490074

File: 1631465925915.jpeg (754.34 KB, 1280x720, genosse-weselsky-fixed.jpeg)


 No.490076

>>489922
>mit ihrer Politik die Arbeiterklasse so krass vor der Idee vom Klimaschutz entfremden würden
Ich hab mehr Angst, daß Scholz uns in der Regierung zusammen mit Baerbock und Lindner eine Arbeitsmarkt- und Sozialreform namens Agenda2030 in die Fresse hauen könnte uezs.

 No.490100

>>490073
>Er lehnt Klassenkampf kategorisch ab
Was spielt das für eine Rolle? Was er und die GDL betreiben ist obejektiv Klassenkampf ob ihm das bewusst ist oder nicht.

>Ich denke die Gewerkschaftler in Frankreich sind uns da weiter vorraus.

Die Franzosen lassen sich eben nicht so viel gefallen wie wir.
Eine Agenda 2010 hätte in Frankreich Straßenschlachten provoziert.
Und die CGT ist sowieso basiert af.
Man erinnere sich nur an den Generalstreik anlässlich der Rentenreform.

 No.490108

>>490076
Die CO2 Steuer ist schon schlimm genug, ich kann es mir jetzt schon kaum leisten Auto zu fahren.
Und ohne kann ich mir gar nix mehr leisten.

 No.490113


 No.490114

File: 1631467127523.mp4 (617.73 KB, 1280x720, MRR-Opernhäuser.mp4)

>>490064
dies
Muss ja nicht jeder der nächste Reich-Ranicki sein aber von nem Logo Kinderreporter in Sachen Literatur auseinander genommen zu werden ist schon auf ner anderen Ebene.

 No.490137

>>490100
Ich hab nur erklärt dass er nicht links ist. Und das (+seine Mitgliedschaft in der CDU) spielt durchaus eine Rolle weil es bedeutet dass er von bürgerlicher Seite beeinflussbar bzw. eventuell sogar kaufbar ist.

 No.490161

Jörg Sprave, der Gründer der Youtube-Gewerkschaft (in Zusammenarbeit mit IG Metall) ist ebenfalls CDU-Wähler https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%B6rg_Sprave

 No.490196

>>490137
Ich glaube Weselsky denkt über sowas gar nicht nach, der wälzt Gesetzbücher, verhandelt mit den Bossen, plant Streikstrategien und wird sich in der Freizeit um seine Familie kümmern und irgendeinem Hobby nachgehen anstatt Hegel und Marx zu lesen… Was er als Chef der GDL macht ist jedenfalls links und praktischer Klassenkampf, auch wenn er mit den Begriffen nichts zu tun haben will, warum auch immer. Und Weselsky ist eben nicht käuflich, das hat er schon unzählige Male bewiesen, weswegen ihn die Bürgerlichen von SPIEGEL über Focus bis BILD so sehr hassen. Die haben ihn beim letzten Großstreik der GDL ja sogar gedoxxt.

 No.490257

Schon lustig wenn Laschet in der Fernseherdebatte sagt Bürokratie abschaffen als ob die Union nicht 16 Jahre an der Macht war

 No.490264

>>490257
ist ja fast also as gäbe es gerade wahlkampf.

 No.490273

>>490264
Danke für die Erleuchtung

 No.490312

Wissler relativiert gerade den NATO-Punkt im Programm und redet über eine Senkung des NATO-Etats in der Post-Triell-Sendung.

R2G kommt also.

 No.490332

>>490312
es stand schon seit wochen fest dass r2g kommt. das ganze theater um die nato-position ist eben genau das - wahlkampftheater um druck bzw. machtverhältnisse aufzubauen, was ja offensichtlich geklappt hat.

 No.490494

File: 1631481754417-0.png (185.48 KB, 600x600, 3gnqzq.png)

>>490161
Ich weiss.

Was ich nicht weiss ist, ob die Radlibs bei der Linken auch für den zivilen Waffenverbot sind. Hauptsache die ganzen Nazis in der Polizei, bei der Faschowehr und anderen Behörden bekommen immer mehr und krassere Waffen zur angeblichen Bekämpfung des Terrorismus. Gegen den durch Faschisten kontrollierten Waffenschmarzmarkt wird natürlich auch nichts unternommen. Die Deathsquads à la Freikorps und co. werden garantiert zurückkehren, und die Arbeiterklasse wird noch wehrloser sein als im letzten Jahrhundert.
Was für eine Scheisse…

 No.490561

https://www.techspot.com/news/91174-germany-federal-police-agency-secretly-purchased-used-controversial.html

DE (deepl translation):

>Berichten aus Deutschland zufolge hat das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) Spionagesoftware vom israelischen Entwickler NSO gekauft. Bei der Software handelt es sich um die umstrittene Spionagesoftware Pegasus. Pegasus wurde bereits von anderen Regierungen zum Ausspionieren von Journalisten und anderen nichtkriminellen Personen eingesetzt.


>Die Behörde hat den Kauf unter "größter Geheimhaltung" getätigt, entgegen dem Rat von Anwälten und Datenschützern, die argumentierten, dass die Software viel mehr kann, als die deutschen Datenschutzgesetze erlauben.


EN:

>According to reports out of Germany, the German Federal Criminal Police Office (BKA) purchased spyware from Israel-based developer NSO. The software in question is the controversial spyware known as Pegasus. Pegasus has been used by other governments to spy on journalists and other non-criminal individuals.


>The agency made the purchase in "the utmost secrecy" against the advice of lawyers and privacy advocates who argued the software could do much more than German privacy laws allow.

 No.490582

File: 1631484239327.png (98.36 KB, 1087x780, ClipboardImage.png)

und /leftydeutschpol/, seid ihr lifestyle-linke?
https://www.idrlabs.com/lifestyle-socialism/test.php

 No.490620

>>490582
Was für ein schrott. Voreingenommene Fragen. Außer einem Hardcorenazbol wird wohl bei jedem "a bit of a lifestyle socialist" rauskommen.

 No.490653

>>490582
Das braucht schon ein paar mehr Aspekte um wirklich Aussagekraft zu haben.

 No.490830

>>490620
>>490653
Ach Leute, das ist doch nur ein Spiel

 No.491222

>>490830
Das Wesen des anonymen Forums bedingt es, dass ich grundsätzlich davon ausgehe, mein Gegenüber wäre ein Vollidiot, Radlib, Glowie, Nazi oder eine Kombination dieser Dinge. Manchmal bestätigt sich die Annahme, manchmal nicht. Tut mir Leid.

 No.491255

Was soll ich vom Dietz-Berlin Verlag halten? Die bringen ja die MEW raus, aber abgesehen davon haben die auch ein paar eigene Autoren, die nur vom ersten Blick zu urteilen recht interessante Sachen schreiben. Sind die cool und darf man deren Verkaufszahlen ein wenig aufkurbeln oder sind die uncool?

 No.491257

File: 1631520356663-0.png (21.61 KB, 700x350, lifestyle-socialism.png)

File: 1631520356663-1.png (41.18 KB, 1854x1794, 1618517091844-1.png)

>>490582
Hahaha fuck you, this "test" is so bloody misleading, because it almost asks no questions on regular class struggle. It calls me a life style socialist, because I merely acknowledge the listed things as problems, but they are in no way my priorities, apart from climate change. (Anybody who is low on the climate change question unironically deserves gulag btw.)

This test would be better by asking those things along with regular class related matters and comparing them. It is true that many self-proclaimed leftists™ are obsessed over idpol. But anybody who holds any progressive views gets basically painted as an idpol radlib here.

 No.491264

>>490653
>gebräunte Wagenknecht
LOL

 No.491274

>>491257
>But anybody who holds any progressive views gets basically painted as an idpol radlib here.
Yes that is the whole point. It is trying to force reactionary/right wing social politics arbitrarily and very lazily together with "socialism"

 No.491298

>>491257
>because I merely acknowledge the listed things as problems, but they are in no way my priorities, apart from climate change
Climate change is terrestrial idpol :^)
More seriously, of course it's super important, but there is no fucking way we can do anything about it unless we have a sizeable workers movement that can effect change, which means that it still boils down to a worker-led (ML) party that dictates society's direction.

As an Ausländer, something that strikes me about Germany is it's fixation on climate change which IMO is ultimately a distraction from any real change. There's a lot of veganism, reducing trash production (reusable containers etc), recycling, and scaremongering about "+1.5°C", which gets translated into political parties virtue signaling about it. Maybe Germany can be 100% CO2 neutral and 0 waste, but that's still irrelevant because you have 95+% of the world that isn't. And even worse when the Orwellian Green party shuts down nuclear energy. To Germany's credit, they have been buying "green bonds" in countries like Mexico, where they have been successfully pressuring "projects"/affordable housing developers to build more "green".

Whatever the case, as long as we must rely on the mercy of the ruling class to grant us our demands, things will only gradually worsen.

 No.491363

>>491257
Yes.
>>491264
Die sieht immer so aus wenn sie 3 Minuten in der Sonne is. Halb-Iranerin.

 No.491368

>>491363
>Halb-Iranerin
Gott, bist du blöd

 No.491370

>>491298
>To Germany's credit, they have been buying "green bonds" in countries like Mexico, where they have been successfully pressuring "projects"/affordable housing developers to build more "green".
Yay, green imperialism

 No.491387

1 gegen 3. Wird bestimmt witzig heute Abend.

 No.491400

>>491368
Die sieht das halbe Jahr so aus weil sie so eine Haut hat. Was ist dein Problem? Wurdest du von einem Dermatologen gehörnt oder was?

 No.491439

>>491387
Welche Partei ist Nr. 3?

 No.491447

File: 1631536744302.png (27.51 KB, 1144x130, ClipboardImage.png)


 No.491497

>>491400
>>491447
Nur weil man Iranerin ist, hat man nich gleich ne dunklere Haut oder die Neigung schnell braun zu werde. Das war mein Punkt

 No.491499

>>491439
Vielleicht die Freien Wähler?

 No.491526

>>491497
Ach halt die Fresse
t. Türke mit iranischen Vorfahren

 No.491539

File: 1631544512756-0.png (324.92 KB, 1080x1079, Its crapitalism.png)

>>491298
>More seriously, of course it's super important, but there is no fucking way we can do anything about it unless we have a sizeable workers movement that can effect change
You are correct.


>There's a lot of veganism, reducing trash production (reusable containers etc), recycling, and scaremongering about "+1.5°C", which gets translated into political parties virtue signaling about it. Maybe Germany can be 100% CO2 neutral and 0 waste, but that's still irrelevant because you have 95+% of the world that isn't.

This is why I constantly try to redpill climate radlibs about who causes the vast majority of CO2-emissions and pollution in general and why; capital and capitalism.
It is an annoying and tough fight I have on an almost daily basis with fellow climate activists. Their programming by bourgeois brainwashing, makes them really resistant to the obvious scientific truth.

 No.491543

File: 1631544753809.png (50.84 KB, 512x512, 12.png)

>>491387
>Linke
Sie wird von den anderen dreien zerstört, weil Succdems nicht debattieren können – schon gar nicht gegen böswillig agierende Personen in der Debatte.

 No.491964

>>490196
dies

>>490312
>Wissler relativiert gerade den NATO-Punkt im Programm
nichts neues unter der Sonne
https://wikileaks.org/plusd/cables/09BERLIN1504_a.html

>>490494
>Gegen den durch Faschisten kontrollierten Waffenschmarzmarkt
der Waffenschmarzmarkt in Deutschland besteht vorallem aus Hobbysammlern

.>>490653
Sahra war deutlich basierter als sie noch bei der KPF war.

>>491255
Dietz Berlin ist based,ich hatte bisher nur zwei Bücher aus dem Verlag in der Hand die wirklich schlecht waren.
Der Stülze und die Nuss sind zwar von Heinrich beeinflusst und das kommt auch gelegentlich in denen ihren Texten durch aber im großen und ganzen machen beide gute Arbeit.
Also Kauf Bücher von Dietz Berlin!

>>491497
TENDENZIELL DU AFFE
natürlich gibt es Iraner die das ganze Jahr über weiß wie ne Wand sind ich kenne eine von der Sorte aber Iraner werden tendenziell schneller dunkler (wie die meisten Westasiaten).

>>491543
der Letzte Auftritt von Wissler gegen Lindner war mehr als schwach da war mir selbst Lindner sympathischer.
Sie kam rethorisch überhaupt nicht an ihn ran. Und wen interessieren schon Inhalte? Talk-Show Zuschauer sicher nicht.
https://youtu.be/tpyztqlRJQs

 No.491979

>der Moderator hat Russland soeben als Diktatur bezeichnet und der Wissler Puntinismus vorgeworfen weil sie keinen Krieg will
WTF

 No.492014


 No.492073

Man hat richtig gemerkt wie die Wissler am Anfang gecoacht wurde und versucht hat ruhig zu bleiben um als zukünftige Regierungspartei seriös zu wirken aber dann ging sie fast dann doch durch die Decke, haha.

Ich glaube, dass die Schadenfreude, dass dann die rechten Parteien sich in die Hose machen ist dann doch auf einem persönlichen Level sehr groß.

 No.492084

>>492073
Bei Nordstream II hat sie versagt, hat sich außenpolitisch von der AfD überholen lassen. Und Daumen runter bei "Verbrennungsmotor abschaffen" auch mega kontraproduktiv.

 No.492133

lindner ist zu 100% der grund warum so viele junge menschen fdp wählen.

 No.492195

>>492133
Genauso wie bei Merkel/CDU oder Wagenknecht/DIE LINKE. Great man/woman theory hin oder her, starke Persönlichkeiten spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle in der Politik. Vielleicht nicht die Hauptrolle, aber schon eine ziemlich zentrale Rolle.

 No.492243

UUHHH HALLO BASIERTE ABTEILUNG?????

 No.492253

>>492084
>Daumen runter bei "Verbrennungsmotor abschaffen" auch mega kontraproduktiv.
Die CO2 Emissionen von Verbrennern können durch moderne Filtertechnologie auf ein vertretbares Maß reduziert werden, vor allen beim "schmutzigen" Diesel. Es werden sogar jetzt schon Algen angebaut, die auf gleicher Fläche den 8-fachen Biokraftstoff von Raps produzieren, jedoch derzeit zu Farbstoffen verarbeitet werden.
Hingegen wird bei der Lithiumgewinnung für Elektroautos der Regenwald umgegraben. Dazu kommt die Strom- und Wasserintensive Batterieproduktion, die derzeitige Stromgewinnung und das erhöhte Brandrisiko.

Letzlich ist die Förderung von E-Autos nur ein Grund die Automobilindustrie stärker zu subventionieren. Die Grünen führen damit nur weiter was Union/SPD schon beschlossen haben.

 No.492575

Sind die Jusos anti-deutsch?

 No.492612

Es ist immer wieder herzerwärmend zu sehen, dass Deutschreddit nicht total verloren ist…

 No.492648

>>492612
2500€ ist sogar noch relativ in Ordnung. Bei mir im "systemrelevanten" Job waren es ca. 1800 Vollzeit.

 No.493038

>>492195
Lindner ist in der "Freien Wirtschaft" mit seinem "Start-up" pleite gegangen und als Politiker sondert er nur Phrasen ab, selbst wenn sie vollkommen behindert sind (Bild relatiert). Dieser geschniegelte Milchbubi ist hohl wie Flasche leer, wenn so einer als "starke Persönlichkeit" gilt dann weiß ich auch nicht.

 No.493427

>>493038
Nachts first.
Cooler als @ draußen.
Ooga Booga.
FDP.

 No.493468

Die Kritische-Rassen-Theorie (Critical-Race-Theory) besagt, dass Rassen nicht biologisch, sondern sozial begründet sind. Wenn man die Kritische-Rassen-Theorie auf Deutschland anwenden würde, dann wären doch Ostdeutsche die weitverbreiteste unterdrückte Rasse (So wie Schwarze in den USA). Wenn nun Linksliberale sich für unterdrückte Minderheiten einsetzen, warum vergessen sie dann immer die Ostdeutschen?

 No.493475


 No.493491

>>493468
Naja Ostd. und Westd. sind die gleiche "Rasse"
Am besten ist es den Rassenbegriff abzulehnen oder zu sagen, dass man US-Theorie nicht ohne Weiteres auf die BRD übertragen kann

 No.493494

>>493475
Ich kenne den Fall tatsächlich. Wurde später vom Gericht nicht stattgegeben.

 No.493498

>>492243
die Russlandfrage ist ja in Deutschland ein dermaßen emotionales Thema. Ich finde es immernoch Krass wie von den Linken vor allem Anderen ein "Bekenntnis zur NATO" Was auch immer das bedeuten soll vehement gefordert wird. Wie hat man das denn zu verstehen?
>"Ja, Klimawandel und eine gerechtere Gesellschaft sind unsere Hauptthemen, aber wenn du nicht unter Bluteid schwörst, zukünftig deine und andere Kinder an den transatlantischen Moloch zu opfern, machen wir keine Koalition mit dir."
Wie kommt es denn bitteschön dazu? Und wenn man sich dagegen ausspricht, dann ist man gleich Putinist oder will dass "Deutschland überannt wird". Von wem den? der einzige der dann dazu in der Lage wäre, wäre die NATO selber.

Sorry für den Rant

 No.493503

>>493468
>sondern sozial begründet sind
Das ist kein Alleinstellungsmerkmal der CRT, sondern das ist wissenschaftlich und unter Ethnologen vollkommen unbestritten. Eine biologische Einteilung lediglich durch Phänotypen ergibt keinen Sinn, da es in Afrika bspw. viel mehr Haplogruppen als in Europa gibt.
>dann wären doch Ostdeutsche die weitverbreiteste unterdrückte Rasse
Wo findet hier eine Rassifizierung statt? Außer in der Honecker-Ära war es nie unbestritten auf beiden Seiten dass die Deutschen ein Volk sind - eines der wenigen Fälle, bei denen sich die DKP sogar mal gegen die SED positioniert hat.

 No.493508

>>493503
>Wo findet hier eine Rassifizierung statt?
Na hier: >>493475

 No.493509

>>493508
Das war einfach eine Behauptung des Arbeiters, die sich rechtlich nicht bestätigt hat

 No.493513

>>493509
Hast du den Artikel bis zum Ende gelesen? Das ist Rassismus.

 No.493523

>>493513
Rassismus und was der andere Nutzer als Rassifizierung bezeichnet sind nicht gleich.

Ja, es ist diskriminierend. Im AGG stehen am Anfang ein paar Diskriminierungsgründe. Leider erfüllt Ostdeutsch keiner der Tatbestände. Daher der Versuch, es unter Rasse oder Ethnie zu fassen.

 No.493628

>>493503
>Außer in der Honecker-Ära war es nie unbestritten auf beiden Seiten dass die Deutschen ein Volk sind - eines der wenigen Fälle, bei denen sich die DKP sogar mal gegen die SED positioniert hat.

Honecker war ein Nazbol??

 No.493629

>>493491
>Am besten ist es den Rassenbegriff abzulehnen oder zu sagen, dass man US-Theorie nicht ohne Weiteres auf die BRD übertragen
dies, die Linke in der BRD hat leider eine Angewohnheit, Zustände aus den USA fast bildgleich auf die BRD zu projizieren. Die BLM Bewegung in der BRD ist ein gutes Beispiel

 No.493665

>>493629
Theorien wie CRT haben selbstverstädnlich einen universalistischen Anspruch und dann ist es auch ganz natürlich, dass man jene Theorien "bildgleich" anwendet.

Aber ganz abgesehen davon, mache ich in letzter Zeit die Beobachtung, dass momentan recht viele "Marxisten" dem Universalismus abschwören. Doch "Marxisten" die den Universalismus ablehnen, führen den Marxismus ad absurdum. Sie stellen sich somit auf die Seite der Subjektivisten und Post-Modernisten.

 No.493703

>>493665
na ja, die haben natürlich einen universalistischen Anspruch, und ich will nicht sagen dass solche Theorien z.B. in der BRD nicht anwendbar sind, sondern viel eher, dass hier andere materielle und geschichtliche Umstände gibt als in den USA und man daher mit einer ähnlichen Analyse offensichtlicherweise andere Ergebnisse erreicht.

Das ist voll und ganz mit einem universalistischen Blickpunkt vereinbar.


>Aber ganz abgesehen davon, mache ich in letzter Zeit die Beobachtung, dass momentan recht viele "Marxisten" dem Universalismus abschwören. Doch "Marxisten" die den Universalismus ablehnen, führen den Marxismus ad absurdum. Sie stellen sich somit auf die Seite der Subjektivisten und Post-Modernisten.

Die Erfahrung hab ich ehrlich noch nicht gemacht, kannst du darauf näher eingehen?

 No.493751

>>493703
>Die Erfahrung hab ich ehrlich noch nicht gemacht, kannst du darauf näher eingehen?
Na ja, sie geben es nicht offen zu und vielleicht sind sie sich das auch gar nicht bewusst. Aber gewöhnlicherweise merkt man es, wenn sie davon sprechen, dass es nicht DEN Sozialismus, sondern nur verschiedene Arten des Sozialismus geben würde. Eine solche Auffassung vom Sozialismus ist zutiefst subjektivistisch, weil ja dann alles und nix "Sozialismus" sein kann. Das ist nach meiner Auffassung ein Sprung zurück zum utopischen Sozialismus, während man sich weiterhin mit dem Label "Marxist" schmückt.

 No.493761

>>493751
An sich stimme ich dir zu, doch die Wege zum Sozialismus sind dann doch immer individuell zu betrachten statt universell.

 No.493880

>>493751
Es gibt verschiedene Arten des Sozialismus. Marx zählt diese im Kommunistischen Manifest auf. Es gibt allerdings nur einen wissenschaftlichen Sozialismus - und der kann natürlich auch gewisse "nationale" Ausprägungen haben. Der Fehler, dass Sowjetsystem 1:1 auf alle osteuropäische Staaten übertragen zu wollen, war verheerend, da diese Politik zu einer Entfremdung der jeweiligen KP von der Arbeiterklasse führte.

 No.493964

Also wenn ich mit meinen Wessi Boomer-Eltern, die im Kalten Krieg aufgewachsen sind, über die neuen Bundesländer spreche, dann reden die immernoch von 'denen da drüben' und 'diesen Leuten' (die AfD wählen etc.).

 No.493997

Atilla Hildman wurde von Anonymous gehackt https://www.attilahildmann.de/

 No.494004

>>493880
Gut, dass der polnische Nationalkommunismus so wunderbar vereint mit der Arbeiterklasse war. Keine Kollektivierung, weil Bauern dagegen waren und auf einmal hat es geklappt.

 No.494010

>>493997
based aber auch irgendwie cringe, besonders das video

 No.494013

>>494010
>auch irgendwie cringe, besonders das video
Ja, die sind mit dem Stil im Jahr 2008 stecken geblieben

 No.494894

Warum ist die Partei so basiert?

 No.494900

>>492243
Populismus, gestohlene Rhetorik von Marxisten.
Typische Faschotaktik.

 No.494904

>>491964
>der Waffenschmarzmarkt in Deutschland besteht vorallem aus Hobbysammlern
Welche oft Faschos sind. Sie haben nicht ohne Grund eine Vorliebe für Waffen aus dem Dritten Reich.

 No.494911

>>491964
>der Letzte Auftritt von Wissler gegen Lindner war mehr als schwach da war mir selbst Lindner sympathischer. Sie kam rethorisch überhaupt nicht an ihn ran.
Wiese schicken die Idioten von der Linken™ dann immer solche schwachen Lappen? Wie bei den Grünen habe ich so mehr das Gefühl, dass sie absichtlich versuchen keine Wähler dazuzugewinnen. Sind diese Parteien komplett unterwanderte kontrollierte Oppositionen oder was?

 No.494926

File: 1631695194677-0.gif (4.8 MB, 400x225, CHSdKl.gif)

>>492084
>Daumen runter bei "Verbrennungsmotor abschaffen" auch mega kontraproduktiv.
Schnauze, Autoloid! Die Zukunft gehört dem Zuggang!
>>.492253
Züge haben nämlich noch weniger Emissionen als dein Algentreibstoffmeme.

 No.494945

>>493997
>>494010
Nein, 100% basiert vor allem das Video.

Erinnerung, dass wir Hacker für Marxismus radikalisieren müssen!

 No.494998

File: 1631700296501.mp4 (512.29 KB, 652x360, köbele.mp4)

wie basiert kann man sein

 No.495003

Warum sind Russlanddeutsche überproportional rechte Missgeburten?

 No.495006

>>494998
Basiert und Döbele-gepillt

 No.495007

>>494998
link zum video?

 No.495010


 No.495065

>>495010
Hätte gerne mehr gesehen von seiner Unterhaltung mit dem gekündigten Azubi. Hört genau da auf, wo es gerade erst anfängt interessant zu werden. Würden die sowas selbst produzieren wäre das etwas, dass sich gut teilen liese.
Die Vorträge auf dem YT Kanal sind dagegen eher etwas trocken.

 No.495303

File: 1631713685438.jpg (546.75 KB, 999x682, 142151_in_Oßmanstedt.jpg)

>>494926
>Algentreibstoffmeme
Mit durch den aus der derzeitigen Algenproduktion herstellbaren Treibstoff betriebenen Automobilen würde der Bedarf gedeckt, der in absehbarer Zukunft nicht durch Bus oder Bahn gedeckt werden kann.
Dass Automobilverkehr zum Ausnahmefall werden muss, hat Wissler ja sogar in der Debatte angesprochen und ich denke es ist den meisten hier klar.

 No.495710

File: 1631733243469.png (183.39 KB, 741x316, lappen.png)

This is the future you chose.

 No.495989

File: 1631749717532.jpg (86.48 KB, 666x500, 5n4d1m.jpg)

Ein ganz normaler Tag auf /leftydeutschpol/

 No.496022

>>495989
Die DKP ist keine "Kleinstpartei", eine Kleinpartei, klar, aber es sind nicht 50 Leute in einer buddhistischen Kommune oder so. Quelle: Das Bundesverfassungsgericht.

Die Frage ist halt - wo ist die rote Linie bei dir? Was muss die Linke an Prinzipien noch auf den Haufen werfen bevor man mal darüber nachdenkt, doch auf Alternativen zu setzen? Mach dein Kreuz bei der Linkspartei wenn du willst, und wenn RGR dann Austerität und den n#chsten Kriegseinsatz beschließt wirst du genauso dastehen wie die idealistischen Idioten die 1998 rot-grün abgefeiert haben.

 No.496025

>>496022
RGR ist nicht vergleichbar mit RG 1998, weil eben ein R nicht dabei war.

 No.496033

>>496025
>Linkspartei steht bei 6-7%
>das wird sicherlich alles anders machen!
Mal abgesehen davon, dass 1998 die Leute genau diesselben Argumente gemacht ("rot-grün ist anders als die sozialliberale Koalition, weil diesmal sind die Grünen dabei, die sind voll radikal und so!"). Checkst du eigentlich überhaupt, was in der Linkspartei momentan abgeht?

 No.496107

File: 1631754594128.png (10.63 KB, 231x219, index.png)

>>496033
Was würde denn geschehen, wenn die DKP die totale Kontrolle über Deutschland bekommen würde? Folgendes Szenario: Deutschland wäre dann zwar vom Namen her "sozialistisch", aber die DKP würde dann Reform & Opening Up mit deutschen Eigenschaften einführen, damit die Produktivkräfte für den Sozialismus mit deutschen Eigenschaften entwickelt werden können.

 No.496204

>>496107
Sogar wenn, wäre dies progressiver als RRG. Das sage ich als Anti-Dengoid. Das muss dir doch klar sein.

 No.496230

File: 1631759283498.jpg (5.92 KB, 364x295, bc2.jpg)

>>496204
Ach ja, ich hatte vergessen zu erwähnen, dass es 100.000 Jahre dauern wird, bis die Produktivkräfte ausreichend entwickelt sind. Dann könnten wir vielleicht die Anfangsphase der Anfangsphase des Sozialismus erreichen. Aber hey, historische Notwendigkeit und so. Wir wollen doch nicht unmaterialistisch sein, was?

 No.496237

>>496230
Und wie versprichst du dir, dass SPD+Grüne+PDL das besser machen?

 No.496256

>>496237
Ich weiß es nicht, um ganz ehrlich zu sein. Ich weiß es nicht.

 No.496271

>>496256
1. Politik ist relativ. Dengismus ist scheiße, aber besser als linksliberale Sozialdemokratie.

2. Die DKP sind nicht mal Dengisten, auch wenn du das hier ständig behauptest. Im Wahlprogramm steht was von Planwirtschaft etc.Die Unterstützung kommt daher, dass man gegen einen Krieg gegen China wäre (und teilweise versucht, die Errungenschaften Chinas für das eigene sozialistische Projekt zu beanspruchen).

3. Ich würde im Vergleich natürlich RRG anderen Koalitionen gegenüber bevorzugen. Falls RRG wirklich an die Macht kommt, müssen wir von links angreifen und entblößen, wie sinnentleert die Sozialdemokratie geworden ist.

 No.496624

Kann dieser geisteskranke Schlapphut nicht langsam mal entfernt werden? Der spamt nichts weiter als Agent Kochinski level Scheiße.

 No.496638

>>495989
Es geht nicht ums Wählen. Völlig verlorenen Spinner sollen bleiben, wo sie sich heimisch fühlen. Da können sie ruhig Schädlingsarbeit durch eigene Blödheit leisten. So etwas diskreditiert die PdL besser als jede Aufklärungsarbeit gegen sie. Ich rate sogar dringlichst davon ab zu versuchen so etwas zu rekrutieren.
>>496271
RRG wird es nicht geben. Sollte ich mich irren, werde ich der PdL 50 € spenden und poste hier Nachweis.
Im Gegenzug erwarte ich, dass dieser PdL Spinner 50 € an die DKP überweist, sollte die PdL unter 5 % fallen.

 No.496769

>>496638
Tatsächlich würde RRG nicht an der mangelnden Bereitschaft der PdL scheitern. In den letzten Tage habe ich massive Annäherungsversuche mitbekommen. Vor allem die Außenpolitik wird sehr relativiert, um eine Koalition zu ermöglichen. Dennoch stimme ich dir im Grundsatz zu, dass andere Koalitionen wahrscheinlicher erscheinen.

 No.496780

Wie konnte es passieren, dass die Clowns von der FDP so nen Zuwachs bei Zoomern gewinnen konnten? Ist des noch zu fassen…dieses scheiss Land. Muss die ganze Welt erst rot werden, dass man auch nur annäherungsweise ne sozialistische Stimmung hier bekommt?

 No.496789

Fabian Lehr spuckt wieder Fakten

 No.496870

>>496107
>>496230
Wieso würde die DKP das machen? Deutschlands Produktivkräfte sind doch schon mehr als genug entwickelt. Selbst aus dengistischer Perspektive wäre das Unsinn.

Ein Sozialismus "mit deutschen Charakteristiken" würde ja offensichtlich aus einer Analyse der heutigen deutschen Verhältnisse entstehen, und nicht den Verhältnissen Chinas in den 80ern.

Themen die dann zur Frage stünden wären nicht, wie man ein bitterarmes, komplett abgeschottetes Land weiter bringt, sondern viel eher, wie man damit umgeht, dass man einfach mitten in Europa sitzt und integraler Bestandteil vieler imperialistischer Bündnisse ist.

 No.496875

File: 1631794578226.png (200.73 KB, 480x360, ClipboardImage.png)

>>495989
Synthese: tritt der DKP bei aber wähle die Linke

 No.496951

5%-Hürde ist irrelevant, weil die PDL warscheinlich 3 Direktmandate holen wird.

 No.496957

File: 1631800358813.jpg (79.88 KB, 800x650, 1630455710808.jpg)


 No.496961


 No.496978

>>496961
Wo ist der Typ jetzt politisch? Ist er immer noch links?

 No.496983

>>496978
Nein. Liberaler wies aussieht

 No.496987

>>496983
Aufjedenfall Anti-kommunist.

 No.496992


 No.496999

>>496961
<War in China vor 50 Jahren. Da hab ich gesehen: Die sind ja arm!!11elf
Äh ja und? Und ohne den Einfluss von Marx hätte die alle gelebt wie in der Mary Tyler Moore Show oder was?
<Ständiges falsches Vorhersagen von Revolutionen bei Marx & Engels / Proletarische Revolution is nicht in den Kernländern passiert
Da hat Reinald Schröder Recht.
<Marx war antidemokratisch
Hä? Da wird nicht mal auch nur eine schlechte Begründung geliefert im Artikel, es wird einfach wiederholt behauptet.

Artikel der nur Leute so richtig überzeugt, die ohnehin schon diese Überzeugung haben. Trotz des mäßigen Eindrucks werd ich mir die Webseite antun. Es ist ja selten genug, dass ein Gegner von Marx Marx im Detail lesen will. Allerdings ist bisher sehr wenig Text da und der Ökonomie-Abschnitt hat noch gar nichts.

 No.497011

File: 1631803468085.jpg (133.82 KB, 827x1080, walter.jpg)

Du sollst Dich stets für die internationale Solidarität der Arbeiterklasse und aller Werktätigen sowie für die unverbrüchliche Verbundenheit aller sozialistischen Länder einsetzen.
Du sollst Dein Vaterland lieben und stets bereit sein, Deine ganze Kraft und Fähigkeit für die Verteidigung der Arbeiter-und-Bauern-Macht einzusetzen.
Du sollst helfen, die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen zu beseitigen.
Du sollst gute Taten für den Sozialismus vollbringen, denn der Sozialismus führt zu einem besseren Leben für alle Werktätigen.
Du sollst beim Aufbau des Sozialismus im Geiste der gegenseitigen Hilfe und der kameradschaftlichen Zusammenarbeit handeln, das Kollektiv achten und seine Kritik beherzigen.
Du sollst das Volkseigentum schützen und mehren.
Du sollst stets nach Verbesserung Deiner Leistung streben, sparsam sein und die sozialistische Arbeitsdisziplin festigen.
Du sollst Deine Kinder im Geiste des Friedens und des Sozialismus zu allseitig gebildeten, charakterfesten und körperlich gestählten Menschen erziehen.
Du sollst sauber und anständig leben und Deine Familie achten.
Du sollst Solidarität mit den um nationale Befreiung kämpfenden und den ihre nationale Unabhängigkeit verteidigenden Völkern üben.

UND DU WIRST GLÜCKLICH SEIN

 No.497017


 No.497020

>>496999
Falls du er es dir antun willst, kannst uns ja nacher über deine "Funde" berichten.

 No.497044

Ich hab jetzt seinen Beitrag zur Judenfrage gelesen und muss sagen, dass der Typ mehr über sich preisgibt als über Marx. Vorallem im letzten Absatz kommt er mit "Egoismus ist menschliche Natur" aka Human Nature. Und dann will er noch von Ökozid reden. Ideologisches Hirngespinst

 No.497050

Und zu guter Letzt fällt mir auf, dass er versucht mehrere Kritiken an Marx zusammenzufassen mit einer Prise eigener Meinung was nicht so wirklich klappt. Also falls man schon die Kritiken gehört hat, ist es leider nichts neues. Kein Wunder dass der Blog nur 18 Abos hat.

 No.497057

>>497011
Viel sollen, wo kommt das dürfen?

 No.497100

>>496870
>Deutschlands Produktivkräfte sind doch schon mehr als genug entwickelt. Selbst aus dengistischer Perspektive wäre das Unsinn.

Was??? Deutschland hat noch nichtmal ein eigenes Raumfahrtprogramm! Wir haben keine Deutschland-Flagge auf dem Mars. Offensichtlich sind Deutschlands Produktivkräfte noch laaaange nicht entwickelt.

 No.497108

>>497057
Dürfen darfst du im Liberalismus. Da "darfst" du dann z.B. Ausbeutung beseitigen wollen, "sollst" es aber nicht.

 No.497116

>>497108
Man könnte auch hervorragend im Sozialismus dürfen. Man durfte auch, vieles. Der Sozialismus bot Freiheiten, an die kann man in der "sozialen Marktwirtschaft" nicht im Traum denken, es sei denn man träumt vom großen Geld, aber dann bleibt es auch im Traumland.
Dieses "du sollst" ist unattraktiver Unfug. Mit sowas kannst du Parteisoldaten auf ideologischen Steroiden nochmal gut zureden.
Ansonsten interessiert das wirklich niemanden und es ist eine Last für Agitation.

 No.497120

>>497108
Aber du fällst ja nicht das erste mal damit auf direkt "Liberalismus" hysterisch zu kreischen, wenns dir irgendwo persönlich nahegeht, warum auch immer.

 No.497128

Wisst ihr was mich am meisten am Sozialismus nervt und wo ich doch eher zum Liberalismus neige? Meinungs- und Kunstfreiheit. Wenn mir der Staat heute vorschreiben würde, welche Musik ich hören/machen darf oder welche Bücher ich lesen darf, dann sorry, dann bin ich halt ein Lib.

 No.497154

>>497128
Das ist aber nur der Liberalismus aus der Werbung, und nicht der Real Existierende Liberalismus. Meinst du irgendeinen FDP-Heini in Deutschland regt sich darüber auf, dass in manchen osteuropäischen Ländern sozialistische Symbole verboten sind? Die sind dauer-arschmett über jede einzelne Statue von Marx und Kollegen. Das ist die Realität. Marx hat sich für die Pressefreiheit ausgesprochen, es gibt also auch beim theoretischen Meinugsfreiheitsziel (was immer das wert sein soll), keinen Vorsprung der Liberalos.

 No.497175

>>497154
>Das ist aber nur der Liberalismus aus der Werbung, und nicht der Real Existierende Liberalismus.
Seien wir doch mal ehrlich, der realexistierende Sozialismus a la DDR war alles andere als Perfekt. Und gerade dort ist das geschehen, was ich in meinem vorherigen Post am Sozialismus kritisiere. In der DDR war es buchstäblich verboten, bestimmte Musik zu hören. Das ist mega scheiße und in dieser Hinsicht ist der Liberalismus (als Ideologie) besser. Aber nur in dieser Hinsicht.
Denn grundsätzlich tendiere ich eher zur ökonomischen Gerechtigkeit, zum Sozialismus. Aber wenn man heute versuchen würde hier das System der DDR einzuführen, dann würde ich mich wahrscheinlich auf die Seite der Libertären und Ancaps stellen, einfach nur um die kulturelle Gleichschaltung zu verhindern.

 No.497180

>>497175
> Das ist mega scheiße und in dieser Hinsicht ist der Liberalismus (als Ideologie) besser
Man durfte lange Zeit keinen Rock hören in der USA

 No.497186

File: 1631814032352.png (107.1 KB, 597x589, E_WaRz1WUBEpld8.png)

lol

 No.497188

>>497180
Hmmm guter Punkt

 No.497197

>>497175
>Seien wir doch mal ehrlich, der realexistierende Sozialismus a la DDR war alles andere als Perfekt.
Ich bewundere diese Freigeist-Energie, die aus deinen Sätzen strömt. Für diese mutige Äußerung wärst du in der DDR ganz bestimmt in geheimen Folterkellern von baumlangen Negern totgefickt worden.

Es gibt ein umfassendes System an Kontrollen, Sanktionenen, Subventionen in der Medienlandschaft. Konservative und Liberale setzen etwas andere Akzente als Sozen und Sozialisten, sie stehen NICHT ein für mehr Meinungspluralismus oder sowas.

 No.497199

Wenn 5 private Mediengruppen die gesamte Medienlandschaft kontrollieren, dann ist das wirkliche Meinungsfreieheit und das macht dann den Liberalismus so toll.

 No.497200

>>497186
was ist los mit mlpd? Die verwirren mich immer mehr. Kann mich mal jemand rotpillen?

 No.497206

>>497197
War die DDR oder Sowjet Union denn nicht kulturell total gleichgeschaltet? Also ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich will sowas nicht.
>Konservative und Liberale setzen etwas andere Akzente als Sozen und Sozialisten, sie stehen NICHT ein für mehr Meinungspluralismus oder sowas.
Ich kann hier in Deutschland grundsätzlich auf alle Medien zugreifen auf die ich will und das liegt am liberalen Selbstverständnis der BRD. Hier werden keine Bücher zensiert und jeder kann jeden Scheiß veröffentlichen. (Abgesehen von Hitlers "Mein Kampf") In China sieht das anders aus und in Nordkorea erst recht.

 No.497210

File: 1631815448991.png (112.23 KB, 328x478, lenin.png)

>>497108
>Dürfen darfst du im Liberalismus
was zum fick bin ich lesend?

 No.497212

>>497206
Und du glaubst diese "Zänsur" lag am sozialistischen Selbstverständnis dieser Länder?

 No.497213

File: 1631815623050.png (165.78 KB, 259x242, ClipboardImage.png)


 No.497215

>>497199
Strohmann. Natürlich weiß ich, dass einzelne Medienkonzerne eine unglaubliche Macht in den Händen halten. Aber das macht es wirklich nicht besser, wenn stattdessen die Regierung die Medienlandschaft komplett kontrolliert. Ancaps und Kommunisten verfallen in die exakt gleichen Denkmuster: At least its not the government/corporations

 No.497216

>>497215
Sozialismus = Staat
bring dich um du Hurensohn

 No.497219

>>497216
Ist aber so. Du solltest mal Lenin lesen.

 No.497220

>>497215
Sozialisten vergöttern aber nicht den Staat. Vor allem nicht wenn er von bürgerlicher Natur ist

 No.497225

>>497219
>Du solltest mal Lenin lesen.
habe ich
du anscheinend nicht
http://www.mlwerke.de/le/le25/le25_470.htm

 No.497231

>>497220
Es reicht aus wenn der Staat vorgibt "sozialistisch" zu sein und im Namen des Volkes zu handeln. Dann kann sich das elitäre Krebsgeschwür aka "Die Avantgarde Partei" jeden korrupten Scheiß erlauben, weil sie von niemanden zur Rechenschaft gezogen werden kann.

 No.497236

>>497231
>Es reicht aus wenn der Staat vorgibt "sozialistisch" zu sein
Wie kann man vorgeben sozialistisch zu sein?

 No.497237

>>497206
>War die DDR oder Sowjet Union denn nicht kulturell total gleichgeschaltet?
Wie kommst du darauf? Du glaubst es zu wissen, aber wenn es konkreter werden soll mit Beispielen ist da wohl doch nicht mehr als nur ein dumpfes Gefühl was du hast, konditioniert durch das beständige Hirnwasch-Hintergrundrauschen im System in dem du lebst.

Die FDJ wurde im westlichen Teil verboten und ist es heute noch im westlichen Teil. Auch die KPD wurde im Kalten Krieg verboten und ist immer noch verboten (in ganz Deutschland). Tausenden Leuten wurde in den 70ern in Deutschland die Zukunft im öffentlichen Dienst verbaut (Radikalen-Erlass). Da gab und gibt es von Seiten der FDP keinen Aufschrei oder eine Forderung nach Aufarbeitung.

Es gibt einen steinalten Typen, Victor Grossman, der in den Vereinigten Staaten aufgewachsen ist und später in die DDR übersiedelte und da für Kulturzeugs zuständig war, ohne SED-Mitglieschaft. Seine Lebensgeschichte hat er aufgeschrieben in dem Buch Crossing the River. Lies das, wenn du wissen willst, wie es wirklich war.

 No.497249

>>497236
So wie Hitler oder die KPCh

 No.497277

>Über einen surrealen Wahlkampf und eine drohende Agenda 2030
WÄHLT DIE LINKE

 No.497292

>>497249
>So wie Hitler
Sein Sozialismus war im Stile von Oswald Spengler. Der hat gar nichts vorgegeben
>oder die KPCh
Lass hören

 No.497304

>>497292
>Lass hören
<Hey Leute, wir brauchen einen Überwachungsstaat mit Sozialkreditsystem, Gesichtserkennung mit allem Pipapo. Ach ja, wir brauchen auch noch knochenharten Kapitalismus für die öh… mindestens nächsten 50 Jahre und es ist total OK, wenn Kapitalisten Führungspositionen in der Regierung einnehmen. Denn Kapitalisten sind auch Arbeiter, OK? Trust me bro, dass ist alles total marxistisch, historische Notwendigkeit, du weißt schon. Ok, jetzt geh zurück in den guten Wagecage mit chinesischen Charakteristiken, der total anders ist als der schlimme westliche Wagecage (Westen = Schlecht). Ok, ich habe noch einen Termin beim WEF, ciao Leute!

 No.497330

File: 1631820934882.mp4 (28.32 MB, 720x720, 1617619490861.mp4)


 No.497333

Jeder in diesem Faden sollte sofort Suizid begehen.
Der Autismus kickt zu hart.

 No.497343

>>497304
Achso du bist's Neon

 No.497357

>>497343
>Neon
kek
Hatte seinen Schreibstil nicht erkannt aber war klar das seine China obsession irgendwann durchkommt.
hab gesehen das er yt und reddit gelöscht hat was da los?

>>497330
Verpiss dich Dengoid

 No.497418

>>497120
>>497175
>hysterisch zu kreischen, wenns dir irgendwo persönlich
1.) hör auf mit dem samefagging, Koti
2.) wenn du meinst, daß mich dummes passiv-aggressives Geschreibsel zum Kreischen bringen irrst du dich
3.) du weißt offenbar sehr wenig über die DDR, doch alles was damit oder mit dem Realsozialismus zu tun hat triggert dich. Du kannst mich gerne alles Mögliche zu dem Thema fragen, ich sehe übrigens keineswegs alles unkritisch, was damals war

>in der DDR war es buchstäblich verboten, bestimmte Musik zu hören.

Bei dieser bestimmten Musik handelte es sich um *eindeutig* faschistische Sujets oder um Aktionen und Performances, die zu Rassismus, Krieg, Konterrevolution oder Putsch aufriefen. Ja, sowas war wirklich verboten. Warum wollen "Links"-Liberale sowas unbedingt hören, lesen, konsumieren und möglicherweise weiterverbreiten "dürfen" wollen?
>tendiere ich eher zur ökonomischen Gerechtigkeit,
>ABER
>würde ich mich wahrscheinlich auf die Seite der Libertären und Ancaps stellen
>wegen "Meinungs- und Kulturfreiheit"
Nazimusik hören > Ausbeutung abschaffen???

> "du sollst" ist unattraktiver Unfug.

Ist das Kritik an der Form oder am Inhalt? Den o.g. Text hat jemand vor 70 Jahren oder so formuliert und es handelte sich um das Statut einer politischen Jugendorganisation, ähnlich den Pfadfindern. Ja, ist für Wahlkampf in einem bürgerlich-liberalen Staat sehr wahrscheinlich nicht besonders gut geeignet. Inhaltlich ist daran nichts auszusetzen, oder?

 No.497464

>>497418
>Bei dieser bestimmten Musik handelte es sich um *eindeutig* faschistische Sujets oder um Aktionen und Performances
Du sprichst von Bands wie Pink Floyd oder AC/DC. Kein Wunder, dass niemand Bock auf Tankies hat, denn bei euch heißt es: NO FUN ALLOWED

 No.497470

File: 1631827778083.jpg (64.66 KB, 659x540, E_aBx-OXMAEyPKh.jpg)

Nochmal direkt an Neon, da du darauf noch nie eingangen bist - bis 1998 hatten die Grünen auch Austritt aus der NATO im Programm stehen, was dann auch fallen gelassen wurde. Bitte erkläre mir, wie eine 6% Linke als Juniorpartner den großen Unterschied ausmachen würde.

Aber schon klar, bin Schizo, wähle DKP, bin geisteskrank.

 No.497476

>>497418
>Inhaltlich ist daran nichts auszusetzen, oder?

Inhaltlich hab ich daran nicht viel auszusetzen wenn man die Lage in welcher sich die DDR damals befand bedenkt:

V. SED Parteitag zwei Jahre nachdem Chruschtschow die UdSSR verbürokratisierte (ein Prozess welcher natürlich immer weiter fortschritt) und der laufende 5 Jahresplan musste am selben Parteitag durch einen neuen 7 Jahresplan ersetzt werden um mit der UdSSR auf Linie zu bleiben. Das Gebiet der DDR war bereits vor dem Krieg praktisch garnicht industrialisiert (mit Ausnahme von Berlin, Leipzig etc.) und das was da war wurde zerbombt oder als Reperationen demoniert sprich es musste erstmal eine Volkswirtschaft aus dem Boden gestampft werden.
In (fast) jedem anderen Kontext hätte ich weite Teile als protestantische Arbeitsmoral und bürgerliche Ideologie abgetan (Lafargue hatte recht http://www.wildcat-www.de/material/m003lafa.htm).
Am triefenden Moralismus und Dogmatismus sowie der verwendung des Imperativs störe ich mich dennoch.
Ich glaube der Dogmatismus muss nicht weiter erläutert werden allein schon die Anlehnung an die 10 Gebote (von Gott persönlich an Moses auf dem Sinai vom Himmel hinabgereicht) zeigt den Dogmencharakter zu genüge.

>Es handelte sich um das Statut einer politischen Jugendorganisation, ähnlich den Pfadfindern.

Die SED war keine Pfadfinderorganisation soweit ich weiß.
<Auf dem VI. SED-Parteitag im Januar 1963 wurden die 10 G.d.s.M. als „sozialist. Gesetze der Moral und Ethik“ in das Parteistatut der SED aufgenommen, womit alle Mitglieder aufgefordert waren, sie zur Grundlage des Handelns zu machen. Erst das auf dem IX. SED-Parteitag im Mai 1976 verabschiedete Parteistatut ersetzte den sozialist. Dekalog durch die knappe Formel, dass jedes Parteimitglied verpflichtet sei, „die Normen der sozialist. Moral und Ethik einzuhalten und die gesellschaftlichen Interessen über die persönlichen zu stellen“
Die Pioniere hatten aber was ähliches.

Ich hab das eigentlich nur für das Meme gepostet wenn ich gewusst hätte was ich lostrete hätte ich es gelassen.

t. >>497011
Ich bin btw. keiner der anons denen du antwortest

 No.497480

>>497464
>Tankie
mit Leuten die unironisch "Tankie" sagen ist nicht zu diskutieren nichtmal meine Anarcho Freunde machen das.

 No.497487

>>497480
Es ist nur ein Wort. Welches Wort hätte ich denn sonst nehmen sollen? "Kommunisten"?

 No.497490

>>497487
>Welches Wort hätte ich denn sonst nehmen sollen?
Ich weiß ja nicht was du versuchst auszudrücken

 No.497520

>>497470
Mittlerweile glaube ich, dass es sowieso nicht zu RRG kommen wird, selbst wenn DIE LINKE den NATO-Austritt streichen würde. Es hängt von Scholz ab und es sieht nicht so danach aus, dass er jemals eine Koalition mit DIE LINKE akzeptieren würde. https://www.derwesten.de/staedte/dortmund/dortmund-spd-bundestagswahl-2021-olaf-scholz-kanzler-kandidat-marco-buelow-die-partei-id233304199.html

Wenn DIE LINKE schon nicht regiert, dann brauchen wir sie wenigstens als starke soziale Stimme in der Opposition. >>497277

 No.497537

File: 1631831333181.png (158.15 KB, 300x402, ClipboardImage.png)

>>497520
>Mittlerweile glaube ich, dass es sowieso nicht zu RRG kommen wird
Hoffentlich

 No.497549

>>497520
>Es hängt von Scholz ab und es sieht nicht so danach aus, dass er jemals eine Koalition mit DIE LINKE akzeptieren würde

Wahlstrategie. Anti-Linksrutsch Wahlkampf wäre sonst noch effektiver.

Im SPD-Vorstand sitzen immernoch Kühnert, NWB und Esken und am Ende der Koalitionsverhandlungen entscheiden noch die Mitglieder.

 No.497557

>>497520
Das große Problem der PdL ist das sie mit einen rechtsruck nach dem nächsten sich selbst zerlegt (Kpf und AKL spielen praktisch keine Rolle mehr) alle bekannten Gesichter sind Teil der Parteirechten Gysi, Kipping, Wagenknecht, Wissler usw.
hier nur ein beispiel:
https://de.rt.com/inland/84905-parteitagsleiter-linkspartei-prahlt-konnte-venezuela-antrag-verhindern/

 No.497560

>>497557
Wagenknecht und Wissler sind nicht Teil der Parteirechten.

 No.497568

File: 1631833142939.png (640.31 KB, 600x1004, ClipboardImage.png)

>>497560
>Wagenknecht und Wissler sind nicht Teil der Parteirechten.
Dann steht es um die Partei noch schlechter als ich dachte

 No.497589

>>497557
Wen interessiert schon Venezuela? Das sind genau die gleichen Leute die glauben, dass die Taliban eine anti-imperialistische Kraft wären…

 No.497595

>>497589
Was laberst du?

 No.497600

>>497595 (ich)
ist mir eigentlich egal ich geh schlafen

 No.497617

why not speak english?

 No.497790

File: 1631845601038.png (429.27 KB, 432x514, 1.png)

>mgw Bundesgesundheitsministerin Janine Wissler die Bürgerversicherung einführt und die PKV abschafft.

 No.497862

Was denkt ihr über diese Kurzgesagt Videos? Funk wird ja von der deutschen Regierung finanziert, also haben die doch irgendwas vor. Ich meine, könntet ihr euch jemals vorstellen, dass die chinesische Regierung ein solches Video für ihre Bevölkerung machen würde? Das wäre unvorstellbar. Xi Jinping hat offen gesagt, dass die chinesische Regierung offensiv gegen "Historischen Nihilismus" vorgehen muss. Ich glaube, dass Nihilismus zwangsläufig aus dem Liberalismus entspringt und es ist eigentlich kein Zufall, dass in liberalen Demokratien solcherlei Videos und Kanäle wie Kurzgesagt entstehen. Warum will man uns zu Nihilisten machen? Der Nihilismus selbst ist eine widersprüchliche Ideologie, genauso wie die Postmoderne. Das kann kein Zufall sein, dass unsere Regierung nihilistische Ideologien verbreitet….

 No.497864

File: 1631849729541.png (3.37 KB, 332x70, geistig behindert.PNG)

>>497418
Niemand könnte der DDR mehr Unrecht tun als so ein Spast wie du der mit ihrer Fahne solche getriggerte Scheiße auskotzt.
Mach doch gleich ein Stasiopfer Museum auf du rechter Spinner.

 No.497866

>>497418
Dieser Huso ist kein Sozialist sondern ein rechter Troll der sich absichtlich so dumm stellt um Linke zu diskreditieren.
Niemand ist tatsächlich so geistig behindert.

 No.497901

File: 1631851828979-0.jpg (28.15 KB, 400x333, ACDC DDR Release.jpg)

>>497464
Bild relatiert: PF und AC/DC Lizenzpressungen auf dem DDR-Staatslabel. Lügst du eigentlich auch beim scheißen?

>>497864
>>497866
Du bist nicht links. Du bist der rechte Troll hier, Koti. Und du samefagst schon wieder.

 No.497923

File: 1631853528761.jpg (222.06 KB, 2048x1024, E_ZWZ6BXEAI-IwK.jpg)

.

 No.497959

>>497476
Ja, ich dachte es wäre das Statut der Pioniere. Das war im Wortlaut so ähnlich oder fast gleich.

>Am triefenden Moralismus und Dogmatismus sowie der verwendung des Imperativs störe ich mich dennoch.

Fair enough. Es war eine andere Zeit, an militärischen Umgangsformen und Imperativen störte man sich damals weniger. In der DDR gab es keine systematische kulturelle "Reeducation" von Seiten der Alliierten, die dieses preußische Erbe austreiben sollte. Und bitte vergiß nicht, wenn du Altkadern "triefenden Moralismus" und "Dogmatismus" vorwirfst, daß nicht wenige der SED-Kader wegen ihrer politischen Gesinnung im Zuchthaus oder KZ eingesessen hatten.

>Das Gebiet der DDR war bereits vor dem Krieg praktisch garnicht industrialisiert

Das ist nicht richtig und ohne den seit dem frühen 19. Jhdt. hohen Grad an Industrialisierung in Preußen, Sachsen und Thüringen wäre die Ausgangslage für die DDR-Wirtschaft nach dem Krieg viel prekärer gewesen. Wegen Bodenreform und Umwandlung in Volkseigentum wanderten bis 1950 viele Konzerne und kleinere Unternehmen in die BRD ab z.B. Siemens, Allianz, Deutsche Bank, Lufthansa, Junkers, Audi, Zeiss usw., Teile der Belegschaft und Patente gingen mit. Der Beitrag dieses Zuflusses von Kapital und der Zuzug von Großkonzernen und KMUs zum "Wirtschaftswunder" in der BRD in den 50ern dürfte nicht unerheblich gewesen sein. Fabriken und auch viele Ingenieure und Wissenschaftler blieben aber hier und darauf konnte aufgebaut werden. Die Reparationszahlungen (Geld und Entnahmen aus der laufenden Produktion) und Sanktionen gegen den COMECON waren imho die größten Probleme, mit der die DDR-Wirtschaft Zeit ihres Bestehens zu kämpfen hatte. Die Deindustrialisierung Ostdeutschlands erfolgte jedoch erst nach der Wende, nämlich als die "Treuhand" hier ihr Unwesen trieb.

 No.497997

>>497862
Insbesondere Philosophie-Videos sind mit Vorsicht zu betrachten weil die Macher gerne mal Begriffe und Zusammenhänge aus dem Arsch ziehen und man merkt dass sie es nicht studiert haben. "Optimistischer Nihilismus" ist keine ernsthaft vertretene Position in der Philosophie. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes nur ein Meme das von Pseudo-Intellektuellen an den Haaren herbeigezogen wird um zu copen. Es gibt einige wenige Akademiker in der Philosophie-Szene auf YT die man sich geben kann (CKK philosophy, carefree wandering, Gregory Sadler etc.). Die Großteil ist ein Haufen Mist. Das entdeckt man besonders bei relativ kurzen Videos wo die Ästhetik wichtiger ist als der Inhalt, der oftmals nur billige Alphorismen und Zitate ohne Kontext (und oftmals auch ohne Quelle) abbilden. Zielgruppe sind natürlich nicht diejenigen, die sich damit beschäftigt haben, sondern unwissende Teenies, R*dditor und Erwachsene in der Midlife-Crisis, die unbedingt von Cyberspace stimuliert und nicht herausgefordert werden wollen und sich darum keine Gedanken machen sich mal ernsthaft mit solchen Themen zu beschäftigen. Schau dir sowas am besten gar nicht erst an. Es gibt mehr als genug Sekundarliteratur zu jedem philosophischen Thema.
Und dass das ganze Gelaber von "Unrechtsstaat XY manipuliert Bevölkerung mit Internet-Propaganda" im Grunde nur selbst Propaganda von Staatsanhängern und naiven Libshits ist dürfte sich von selbst erklären.

 No.498032


 No.498035

>>498032
Umso schlimmer, dass >>489700 keine Parodie ist.

 No.498226

>>497617
weil wir hier deutsch sprechen du Hurensohn

 No.498230

>>497923
kek
ist das echt?

 No.498248

kann mal jemand von euch seine schizo mutti vom laptop abhalten? gruselig

 No.498282


 No.498345

>>498230
Ja, vom eigenen Twitter.

 No.498367

>>498248
Die Frau ist based. Sag ihr, sie kann ruhig mal hier vorbeikommen.

 No.498420

>>497997
>Und dass das ganze Gelaber von "Unrechtsstaat XY manipuliert Bevölkerung mit Internet-Propaganda" im Grunde nur selbst Propaganda von Staatsanhängern und naiven Libshits ist dürfte sich von selbst erklären.

Glaubst du denn nicht, dass grundsätzlich alle Regierungen versuchen ihre Bevölkerung zu indoktrinieren? Deswegen frage ich ja, warum ausgerechnet FUNK, welcher von der deutschen Regierung finanziert wird, extra einen Kanal für die Verbreitung von nihilistischen Ideologien erstellt hat. Ich fände es mindestens genauso verdächtig und seltsam, wenn man auf KURZGESAGT bspw. christilich-fundamentalistische Lehren verbreiten würde.

>Insbesondere Philosophie-Videos sind mit Vorsicht zu betrachten weil die Macher gerne mal Begriffe und Zusammenhänge aus dem Arsch ziehen und man merkt dass sie es nicht studiert haben. "Optimistischer Nihilismus" ist keine ernsthaft vertretene Position in der Philosophie. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes nur ein Meme das von Pseudo-Intellektuellen an den Haaren herbeigezogen wird um zu copen.


Aber genau darum geht es doch bei Propaganda! Die Videos von KURZGESAGT erhalten millionen von Aufrufen und nur darum geht es. Und ich glaube, die Leute die diese KURZGESAGT-Videos machen sind keine Idioten. Diese Leute werden von der Regierung beauftragt um eine bestimmte Ideologie zu verbreiten und ihr Job besteht darin, diese Ideologie massenkompatibel zu machen.

>"Optimistischer Nihilismus" ist keine ernsthaft vertretene Position in der Philosophie.

Natürlich ist das ein Meme, aber das liegt auch einfach daran, dass es nicht "die Philosophie" gibt. Die Juche-Philosophie ist auch nur ein Meme und wird auch nicht von den meisten Menschen als "ernsthaft vertretene Position in der Philosophie" anerkannt. Trotzdem wurde ein kompletter Staat auf dieser Philosophie errichtet. Und das ist hier prinzpiell nicht anders.

 No.498436

>>498420
>Die Juche-Philosophie ist auch nur ein Meme
Net wirklich da es von den meisten Philosophern in die Reihen des Marxismus eingeordnet wird.

 No.498497

Wie inzu gute philosophische Bildung, als Midwit? Fernstudium in Hagen?

 No.498524

File: 1631896759592.jpeg (1.12 MB, 1280x960, hhh-laseraugen.jpeg)

>>498420
>es gibt nicht "die Philosophie"
Doch.

 No.498535

>>497923
lol, die fressen sich jetzt gegenseitig

 No.498543

>>498535
Die Rechten neigen anscheinend genauso zur Selbstzerfleischung wie die Linken.

 No.498635

File: 1631904812739.jpg (196.66 KB, 2048x1152, E_fWUtPWQAoXnIx.jpg)

Ok

 No.498655

>>498635
Da möchte ich mich schon ein bisschen anfassen

 No.498657

>>498635
es ist einfach unfassbar wie dieser lebenden leiche von partei einfach immer wieder ein comeback gelingt und das komplett ohne eigenes zutun

 No.498700

>>498657
Unkraut verwelkt nicht

 No.498971

File: 1631936274629.jpg (214.73 KB, 1132x1600, film-poster.jpg)

Demnächst kann man sich gratis einen Enthüllungsfilm über Jürgen Todenhöfer ansehen. Vielleicht interessiert es jemanden… https://www.der-maerchenonkel.com/#film

 No.499238

File: 1631963271946.jpg (33.34 KB, 629x767, 1623830150673.jpg)

>>498635
Deutsche sind einfach nur die grössten Cucks!

 No.499258

File: 1631965491280.jpg (327.79 KB, 840x700, 19786232398.jpg)

>Knapp die Hälfte der Menschen in Deutschland weiß nicht, dass auf einem Girokonto ab dem ersten Cent im Minus sofort Zinsen anfallen.

>Knapp 25 Prozent gaben an, nicht zu wissen, ab wann Zinsen anfallen, oder sagten gar, dass ab einem Kontostand von minus 500 Euro bei einem Disporahmen von 1.000 Euro keine Zinsen anfielen.


https://archive.is/VPstP

 No.499265

File: 1631965836097.jpg (36.65 KB, 348x342, _.jpg)

>>497923
>Eine Stimme für die FDP ist eine Stimme für den Linksrutsch, für ausufernde Sozialleistungen und eine Strafe für all die, die arbeiten gehen und Leistung bringen. Wem Marktwirtschaft, Eigenverantwortung und Eigentum noch etwas bedeuten, der kann bei dieser Wahl nur CDU wählen. Die CDU bedeutet Stabilität und Verlässlichkeit.

Was zum Fick?

 No.499286

File: 1631967499552.jpg (35.93 KB, 622x350, E_kELhHX0AY0ABH.jpg)

ossi bros…

 No.499298

>>499258
verschuldung ist halt hier nicht so weit verbreitet wie in amerikkka

 No.499316

File: 1631969172351.png (291.73 KB, 255x292, 7612.png)

Welche linke Politik muss ich vertreten um nicht mehr so schrecklich einsam zu sein?

 No.499320

File: 1631969707076.jpg (111.03 KB, 1242x1080, tea.jpg)

>>499298
Die einzigen nicht verschuldeten Leute die ich kenne sind entweder Rentner oder Schüler

 No.499395

>>499286
>AfDoof 26% (+1)

dFw wenn im aktuell mit Abstand politisch behindertsten Bundesland lebend. Würde mich
selbst über so >>498635 eine Sonntagsfrage schon freuen.

 No.499443

File: 1631977791695.jpg (31.14 KB, 500x483, stirner antisocial.jpg)

>>499316
sei einfach du selbst (ernst)

 No.499579

>>499316
Wenn du nicht mehr einsam seien willst, dann musst du die Politik hinter dir lassen und ein Normie leben embracen.


Unique IPs: 178

[Return][Go to top] [Catalog] | [Home][Post a Reply]
Delete Post [ ]
[ overboard / sfw / alt / cytube] [ leftypol / siberia / hobby / tech / edu / games / anime / music ] [ meta / roulette ] [ GET / ref / booru]